Burger menu navigation

Bericht: Das brauchst du auf der Baustelle

Köpfchen gepaart mit Muskelkraft

Wenn dir Arbeit bei Wind und Wetter an wechselnden Orten nichts ausmacht, bist du in einem Bauberuf schon ganz gut aufgehoben. Daneben brauchst du aber auch eine Reihe anderer Stärken.

Handwerkliches Geschick

Wenn du weißt, welche Werkzeuge du für welche handwerkliche Arbeit benötigst und wie du richtig mit ihnen umgehst, hast du handwerkliches Geschick. Das ist wichtig, denn beim Bau von Gebäuden, Straßen und Plätzen geht ohne Werkzeuge, Baumaschinen und -geräte gar nichts.

Körperbeherrschung und körperliche Fitness

Inzwischen erleichtern zwar viele Geräte und Maschinen die Arbeit auf Baustellen. Aber ein bisschen sportlich solltest du schon sein. Denn du bist den ganzen Tag auf den Beinen und viel draußen. Kraft zum Zupacken und Körperbeherrschung, zum Beispiel beim Arbeiten auf Gerüsten, Dächern und Leitern, solltest du ebenfalls mitbringen.

Rechenfertigkeiten

Wichtigstes Schulfach für den Baubereich ist Mathematik. Denn in den Bauberufen wird viel gerechnet. Du ermittelst zum Beispiel den Materialbedarf oder Flächenaufteilungen. Außerdem sollest du Größen und Mengen richtig einschätzen können.

Räumliches Vorstellungsvermögen

Egal ob man Bauarbeiten plant oder umsetzt: Wer sich für einen Bauberuf entscheidet, hat täglich mit detaillierten Bauplänen sowie zentimetergenauen Maßangaben zu tun. Du brauchst also räumliches Vorstellungsvermögen – ganz gleich, ob es darum geht, ein Gelände zu vermessen, eine Zeichnung zu erstellen oder diese umzusetzen.

Seite bewerten:
Stand: 01.09.2021