Burger menu navigation

Praxisvorschlag: Do's und Don'ts bei der Online-Bewerbung

Richtig online bewerben - Wie geht das?

Die Jugendlichen finden heraus, welche Formen der Online-Bewerbung es gibt und wie sich diese unterscheiden.

Ziele

  • Die jungen Menschen lernen verschiedene Formen der Online-Bewerbung kennen (z.B. Online-Bewerbungsformular, E-Mail, App).
  • In den Übungen finden sie zudem heraus, welche Besonderheit jede Bewerbungsform hat.

Beschreibung

Die Jugendlichen sammeln mithilfe einer Mind-Map  Informationen zu den aufgezählten Online-Bewerbungsformen. In einem Arbeitsblatt ordnen sie den Bewerbungsformen anschließend einschlägige Aussagen zu. In einem abschließenden Quiz erfahren die Jugendlichen, welche No-Go's es bei der Online-Bewerbung gibt.

1. Vorbereitung

  • Zur Unterstützung können Sie die Unterrubrik Bewerbung für Schüler*innen heranziehen.
  • Drucken Sie die Arbeitsblätter in passender Menge aus oder stellen Sie diese den Schüler*innen in digitaler Form zur Verfügung.
  • Buchen Sie einen Computerraum oder bringen Sie entsprechende digitale Endgeräte für die Jugendlichen mit.

2. Welche Formen der Online-Bewerbung gibt es?

Aktivieren Sie das Vorwissen der Jugendlichen. Sammeln Sie beispielsweise mithilfe einer Mind-Map zum Thema „Wie bewerbe ich mich online?“ konkrete Begriffe, die die Jugendlichen mit den einzelnen Formen der Online-Bewerbung verbinden. Ergänzen Sie ggf. unvollständige Sachverhalte.
Mögliche Formen der Online-Bewerbung:

  • E-Mail-Bewerbung
  • Online-Bewerbungsformulare
  • Bewerbungs-Video
  • Bewerbungs-App

Die Jugendlichen können dabei auf folgende Aspekte eingehen: Inhalte bzw. Bestandteile der Bewerbungsform und Besonderheiten.

3. Vorbereitung auf das Arbeitsblatt "Bewerbung ist nicht gleich Bewerbung"

Teilen Sie das Arbeitsblatt "Bewerbung ist nicht gleich Bewerbung" (PDF) aus. Durch den Einstieg per Mind-Map sind die Bewerbungsformen den Jugendlichen schon bekannt. Lassen Sie nun den Teilbereich "Bewerbungsformen" des Arbeitsblattes in Einzelarbeit bearbeiten. Dabei müssen sie in der Übung "Was gehört zu welchem Bewerbungsverfahren?" vorgegebene Aussagen den Online-Bewerbungsformen zuordnen.

4. Nachbesprechung des Arbeitsblatts "Bewerbung ist nicht gleich Bewerbung"

Besprechen Sie die Aufgabe im Nachgang. Zur Veranschaulichung der Lösung können Sie Beispiele der verschiedenen Bewerbungsformen etwa als Screenshots zeigen.

5. Quiz: Do’s und Don’ts

Führen Sie mit den Jugendlichen abschließend ein Quiz durch, um verstärkt auf die Besonderheiten der einzelnen Bewerbungsformen hinzuweisen. Dabei geben Sie fünf Aussagen vor. Die Jugendlichen stimmen entweder mit einem "Do" zu oder lehnt das Statement mit einem "Don’t" ab.

Beispiel eines Statements:

"Beim Dreh eines Bewerbungs-Video werde ich mehrmals gestört.“

Mit kostenlosen und webbasierten Apps können Sie den Jugendlichen das Quiz auch online zur Verfügung stellen.

Der Praxisvorschlag auf einen Blick

  • Mind-Map gestalten
  • Arbeitsblatt bearbeiten
  • Do's und Don'ts im Plenum durch Quizformat besprechen

  • Die Jugendlichen kennen unterschiedliche Formen der Online-Bewerbung.
  • Sie wissen, welche Fehler bei diesen Bewerbungs-Formen zu vermeiden sind.

Seite bewerten:

Stand: