Burger menu navigation

Berufsorientierung mit Check-U

Mit Check-U den beruflichen Standort bestimmen

Check-U - Das Erkundungstool der Bundesagentur für Arbeit unterstützt Jugendliche bei ihrer beruflichen Orientierung. Erfahren Sie hier das Wichtigste zu dem Tool und wie Sie Jugendliche im Umgang damit unterstützen können.

Das Ziel von Check-U

Mit Hilfe von vier psychologisch fundierten Tests ermitteln die Schüler*innen ihre Stärken und Interessen. Nach Abschluss der Tests erhalten sie Berufsvorschläge, die zu ihnen passen.

Das Erkundungstool ist vor allem für Schüler*innen ab der 8. Klasse bzw. einem Mindestalter von 13 Jahren geeignet. Es erlaubt den Jugendlichen, ihre eigenen Stärken und Interessen mit mehreren hundert Ausbildungsberufen zu vergleichen.

Die vier Tests von Check-U

Check-U besteht aus vier Testmodulen, die einzeln bearbeitet und ausgewertet werden können:

  • Fähigkeiten
  • Soziale Kompetenzen
  • Interessen
  • Berufliche Vorlieben

Mit dem Modul "Fähigkeiten" testen Jugendliche, wie gut sie im Bereich des Denkens (kognitive Kompetenzen) sind. Außerdem zeigt das Modul den Jugendlichen, wie bestimmte Fähigkeiten (z.B. kreatives Denken) ihre Arbeitshaltungen prägen. Das Modul dauert circa 70 Minuten.

Das Modul "Soziale Kompetenzen" prüft ausbildungs- und berufsrelevante Eigenschaften wie z.B. Teamorientierung, die für die Zusammenarbeit und Arbeitsweise am Arbeitsplatz wichtig sind. Es dauert circa 30 Minuten.

Das Modul "Interessen" befasst sich mit persönlichen Interessen und Vorlieben für bestimmte Tätigkeiten und Arbeitsbedingungen, z.B. Bauen oder Programmieren. Die Bearbeitungsdauer beträgt circa 15 Minuten.

Das Modul "Berufliche Vorlieben" dauert circa 10 Minuten. Es erlaubt den Schülerinnen und Schülern, ihre Vorlieben mit bestimmten Arbeitstypen abzugleichen (z.B. Technischer Typ).

Hinweis zur Verwendung von Check-U

Für die Arbeit mit den vier Testmodulen sind deutsche Sprachkenntnisse auf dem Niveau B2 notwendig. Für das Modul "Fähigkeiten" genügen auch Kenntnisse auf Niveau B1.

Die Ergebnisse von Check-U

Nach der Bearbeitung der vier Module liefert Check-U Testauswertungen. Diese spiegeln das individuelle Kompetenz- und Interessenprofil der Jugendlichen wider. Sie sehen, wo ihre persönlichen Stärken und Interessen liegen. Sie erhalten sechs Vorschläge zu Ausbildungsberufen, die am besten zu ihren Kompetenzen passen: die TOP 6 Ausbildungen.

Unterhalb der TOP 6 Ausbildungen werden alle weiteren Ausbildungsmöglichkeiten in der Rangfolge ihrer Passung angezeigt. Die Jugendlichen erhalten per Klick weitere Informationen zu den angezeigten Berufen. Außerdem ist es von hier aus möglich, einen Beratungstermin mit der Berufsberatung zu vereinbaren und einen Ausbildungsplatz zu suchen.

Empfehlenswert: Mit den Ergebnissen arbeiten

Die Ergebnisse können nach Kategorien sortiert und gefiltert werden, z.B. nach Berufsfeldern, Ausbildungsarten oder persönlicher Eignung. Diese Filtermöglichkeiten ermöglichen es den Jugendlichen die Berufe zu finden, die eine hohe Übereinstimmung sowohl mit ihren ermittelten Stärken als auch ihren Interessen haben.

Jugendliche im Umgang mit Check-U unterstützen

  • Regen Sie die Jugendlichen dazu an, alle vier Tests von Check-U zu machen.
  • Unterstützen Sie die Jugendlichen während der Testdurchführung, z.B. falls diese bestimmte Formulierungen in den Fragen nicht verstehen.
  • Planen Sie Pausen bei der Bearbeitung ein.
  • Besprechen Sie die Ergebnisse der Tests mit den Jugendlichen
  • Motivieren Sie dazu, sich über BERUFENET und planet-beruf.de weiter über die vorgeschlagenen Ausbildungsberufe zu informieren.
Seite bewerten:
Stand: 01.09.2021