Burger menu navigation

Branchenreport: Berufe für Augen und Ohren

Das Handwerk für die Sinne

Dass wir sehen oder hören können empfinden wir oft als selbstverständlich. Manche Menschen können das nicht oder nicht mehr so gut. Hier erfährst du, mit welchen handwerklichen Berufen du diesen Personen helfen kannst.

Eine Brille herstellen und verkaufen

Als Augenoptiker/in bringst du die Brille an den Menschen. Das heißt, du berätst Kundinnen und Kunden beim Kauf einer Brille. Hierbei überprüfst du zum Beispiel mit einem Sehtest, wie gut die Kundin bzw. der Kunde sieht. Außerdem achtest du darauf, dass die Brille auch optisch zum*zur Träger*in passt. In der Werkstatt setzt du dann die geeigneten Brillengläser in ein Brillengestell ein. Die fertiggestellte Brille übergibst du der Kundin bzw. dem Kunden. Damit die Brille auch gut sitzt, passt du das Brillengestell vorher noch an die Kopfform der Kundin bzw. des Kunden an.  Ist die Brille kaputt, dann reparierst du diese auch. Außerdem berätst du Kundinnen und Kunden zu anderen Sehhilfen, etwa Kontaktlinsen.

Die Brillengläser selbst stellt der/die Verfahrensmechaniker/in für Brillenoptik  her. In einer Werkstatt bearbeitest du Rohlinge aus Materialen, wie Kunststoff oder Glas, zu dem fertigen Brillenglas.

Alles rund ums Hören

Als Hörakustiker/in arbeitest du ebenfalls eng mit Menschen zusammen. Zunächst ermittelst du mithilfe eines Hörtests, wie gut die Kundin bzw. der Kunde hören kann.  Wenn sie*er nicht mehr richtig hört, informierst du sie*ihn über passende Hörsysteme und wie man sie richtig pflegt. Dafür untersuchst du das Ohr der Kundin bzw. des Kunden und passt Ohrstücke für ein Hörsystem an die Form des Ohrs an. Außerdem weist du auf zusätzliche Gefahren hin, welche langfristig zu einem Hörverlust führen können. Zum Beispiel, wenn du ständig laut Musik hörst.

Hier ist Handgeschick gefragt

Als Augenoptiker/in fertigst du Brillengestelle genau auf den Wunsch der Trägerin bzw. des Trägers an. Als Hörakustiker bohrst, fräst oder schleifst du Ohrstücke in die richtige Form und als Verfahrensmechaniker/in für Brillenoptik verpackst du die fertigen Brillengläser sorgfältig.  In allen drei vorgestellten Ausbildungsberufen arbeitest du täglich mit deinen Händen.

Seite bewerten:

Stand: