Burger menu navigation

Erfolgsstory: So habe ich meinen mittleren Schulabschluss geschafft!

"Zu 100 Prozent auf den Abschluss konzentrieren."

Michelle (20) ist zielorientiert. Erst holte sie an der Tages- und Abendrealschule Köln (TAS) den Hauptschulabschluss nach Klasse 10 nach. Dann machte sie gleich noch den mittleren Schulabschluss. Dabei hatte sie immer ihr berufliches Ziel vor Augen.

Trotz Schwierigkeiten nach vorne schauen

Mit 16 Jahren wurde Michelle schwanger und setzte deshalb in der 10. Klasse die Schule für ein Jahr aus. Ihren Hauptschulabschluss nach Klasse 10 wollte sie aber unbedingt nachholen, um für ihre Wunschausbildung zur Industriekauffrau bessere Chancen zu haben.

Die Suche nach einer passenden Schule war nicht ganz einfach: "Viele haben mir direkt abgesagt, wenn ich gesagt habe, dass ich ein Kind habe", berichtet Michelle. Über eine Empfehlung hat sie von der Tages- und Abendrealschule in Köln erfahren. "Die Anmeldung lief ohne Probleme. Ich wurde dort sehr gut aufgenommen", erzählt Michelle.

Zurück in die Schule

An der TAS besuchte Michelle eine Klasse nur für Mütter. Das hatte zum Beispiel den Vorteil, dass der Unterricht später begann und früher endete. "So konnten wir unsere Kinder selbst in die Betreuung bringen und auch wieder abholen", ergänzt Michelle. Ansonsten unterschied sich der Schulbesuch an der TAS nicht von dem an jeder anderen Schule. Es gab Fächer wie Mathe, Englisch und Deutsch, Klassenarbeiten wurden geschrieben und Zeugnisse verteilt.

Nach einem Jahr hatte Michelle den gewünschten Schulabschluss in der Tasche.  Weil für ihre Wunschausbildung der mittlere Schulabschluss vorteilhafter war, entschied sie sich, noch ein weiteres Jahr zur Schule zu gehen. "Ich habe schon gemerkt, dass das Niveau höher war, aber das fiel mir nicht schwer", erzählt sie. Inzwischen hat Michelle auch den mittleren Schulabschluss geschafft.

Auf in die Ausbildung

In ihrer Wunschausbildung hat Michelle trotzdem keinen passenden Ausbildungsplatz gefunden. Doch auch davon ließ sie sich nicht entmutigen. Sie orientierte sich um und macht jetzt bei der Stadt Köln eine Ausbildung zur Kauffrau für Dialogmarketing. Und Michelle wäre nicht Michelle, wenn sie nicht schon den nächsten Plan hätte: Nach ihrem Ausbildungsabschluss  plant sie eine Weiterbildung im Bereich der Verwaltung. Damit kann Michelle zum Beispiel Teamleiterin werden.

Anderen Jugendlichen rät sie: "Man sollte sich zu 100 Prozent auf den Abschluss konzentrieren und auch zuhause weiterlernen."

Seite bewerten:

Stand: