Burger menu navigation

Mein Ausbildungsvertrag - worauf muss ich achten?

Vertraglich abgesichert

Du hast die Zusage zu deinem Ausbildungsplatz bekommen? Herzlichen Glückwunsch! Bevor es losgeht, musst du noch den Ausbildungsvertrag unterschreiben. planet-beruf.de erklärt dir, worauf du achten solltest.

Bevor du deine Ausbildung beginnen kannst, musst du mit deinem Ausbildungsbetrieb einen Berufsausbildungsvertrag schließen. Hier werden alle Vereinbarungen zwischen dem Ausbildenden (das ist der Ausbildungsbetrieb) und dem*der Auszubildenden schriftlich festgehalten.

Der Vertrag wird vom Ausbildungsbetrieb und von dem*der Auszubildenden unterschrieben. Falls du noch nicht volljährig bist, müssen auch deine Eltern oder Erziehungsberechtigten unterzeichnen.

Inhalte des Ausbildungsvertrags

Im Berufsbildungsgesetz, Paragraf 11 (§ 11 BBiG) ist festgehalten, welche Angaben dein Ausbildungsvertrag enthalten sollte:

  • die Art, sachliche und zeitliche Gliederung und das Ziel der Berufsausbildung (vor allem die Berufstätigkeit, für die ausgebildet wird)
  • Beginn und Dauer der Berufsausbildung
  • Ausbildungsmaßnahmen außerhalb der Ausbildungsstätte
  • die Dauer der regelmäßigen täglichen Ausbildungszeit
  • die Dauer der Probezeit
  • die Zahlung und Höhe der Ausbildungsvergütung
  • die Dauer des Urlaubs
  • die Voraussetzungen, unter denen der Berufsausbildungsvertrag gekündigt werden kann
  • Tarifverträge, Betriebs- oder Dienstvereinbarungen, die für das Berufsausbildungsverhältnis gelten

Tipp

In der Broschüre "Ausbildung & Beruf: Rechte und Pflichten während der Berufsausbildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung kannst du dir ein Muster für einen Ausbildungsvertrag ansehen.

Du findest das Ausbildungsvertragsmuster ab S. 254 der Broschüre.

Lies dir den Ausbildungsvertrag sorgfältig durch, bevor du ihn unterschreibst. Falls du noch Fragen dazu hast, wende dich ruhig an deinen Ausbildungsbetrieb. Schließlich werden mit dem Vertrag wichtige Grundlagen und Inhalte für die nächsten Jahre deiner Ausbildung festgelegt.

Sobald du (beziehungsweise auch deine Eltern) und dein Ausbildungsbetrieb unterschrieben haben, erhalten beide Vertragspartner den Vertrag in schriftlicher Form. 

Seite bewerten:
Stand: 23.05.2019