Burger menu navigation

Unterrichtsidee: Typisch Mädchen – Typisch Jungs?

Typisch oder passt zu mir

Ihre Schüler*innen finden heraus, ob Ihre Berufswahl von bestimmten Rollenstereotypen beeinflusst ist. Ziel der Unterrichtsidee ist, dass der Fokus in der Berufsorientierung stattdessen auf die eigenen Stärken gelegt wird.

Ziele

  • Die Schüler*innen denken über ihr eigenes Rollenbild in der Berufswahl nach.
  • Die Schüler*innen erkennen ihre beruflichen Möglichkeiten anhand ihrer Stärken und nicht aufgrund ihres Geschlechts.

Beschreibung

In der Unterrichtsidee setzen sich die Jugendlichen mit Rollenklischees auseinander. Sie erarbeiten sich, welche weiblichen und männlichen Rollenbilder es gibt.

Vorbereitung

  • Bereiten Sie die Tabelle für den Einstieg und das anschließende Quiz in Ihrem Präsentationsmedium vor. Achten Sie darauf, dass die richtige Lösung farbig markiert werden kann.
  • Nehmen Sie einen Klassensatz der Printausgabe MINT & SOZIAL for you (Ausgabe 2022) für Ihre Schüler*innen mit oder stellen Sie diese online zur Verfügung.

Einstieg

Zeigen Sie Ihren Schüler*innen eine Tabelle mit zwei Spalten auf Ihrem Präsentationsmedium. Überschreiben Sie die linke Spalte mit "Typisch Mädchen" und die rechte mit "Typisch Jungs". Sammeln Sie Assoziationen Ihrer Schüler*innen in beiden Spalten.

Um ein Bewusstsein für zugeschriebene Geschlechterrollen bei Ihren Schüler*innen zu schaffen, können Sie mit folgenden Fragen unterstützen:

  • Was sind Mädchen/Frauen bzw. Jungen/Männer für euch?“
  • Welche Eigenschaften gebt ihr Ihnen?
  • Was tun Mädchen/Frauen bzw. Jungen/Männer gerne?

Halten Sie die Aussagen in der jeweiligen Spalte fest.

Präsentieren Sie der Klasse anschließend folgende Ausbildungsberufe aus dem MINT & SOZIAL Heft (Ausgabe 2022) – ohne dabei das Geschlecht der Auszubildenden zu nennen:

  • Elektroniker/in – Automatisierungstechnik
  • Sozialpädagogische/r Assistent/in bzw. Kinderpfleger/in
  • Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r
  • Maschinen- und Anlagenführer/in – Lebensmitteltechnik
  • Hauswirtschafter/in
  • Holzmechaniker/in

Lassen Sie die genannten Ausbildungsberufe von der Klasse einer Spalte zuordnen. Anschließend tragen die Schüler*innen das Ergebnis in das Aufgabenblatt "Typisch oder passt zu mir" unter Aufgabe 1 ein.

Quiz

Präsentieren Sie der Klasse das Quiz aus dem Arbeitsblatt "Typisch Mädchen – typisch Jungs", welches Sie vor der Unterrichtsstunde vorbereitet haben.

Lassen Sie Ihre Schüler*innen per Handzeichen abstimmen, welchem Geschlecht sie zutrauen würden, das jeweils Genannte geleistet zu haben.

Halten Sie die Abstimmungsergebnisse auf Ihrem Präsentationsmedium fest. Nachdem die Schüler*innen über alle Fragen abgestimmt haben, lösen Sie das Quiz auf, indem Sie die richtigen Antworten in Ihrem Präsentationsmedium Folie farbig markieren.

Ergebnissicherung / Reflexion

Ihr Präsentationsmedium zeigt nun einen Abgleich zwischen den Vorstellungen der Jugendlichen und der Realität. Besprechen Sie mit der Klasse die Fälle im Quiz, in denen die Diskrepanz zwischen Einschätzung und Wirklichkeit besonders hoch war. Fragen Sie nach, warum die Klasse, in diesen Fällen so deutlich abgestimmt hat. Erörtern Sie mit der Klasse, ob ggf. die Assoziationen zu den Geschlechtern etwas damit zu tun haben.

Gehen Sie anschließend auf die Ausbildungsberufe ein. Teilen Sie hierfür das Themenheft "MINT & SOZIAL for you" (Ausgabe 2022) aus.
Suchen Sie mit Ihren Schüler*innen gemeinsam die Ausbildungsberufe im Heft heraus. Sprechen Sie insbesondere über die Berufe, bei denen sich die Schüler*innen in der Tabelle im Einstieg auf das andere Geschlecht festgelegt haben.

Klären Sie Ihre Schüler*innen in jedem Fall auf, dass ein Fokus auf die eigenen Stärken wichtiger ist, als bestimmte Rollenklischees. Als Hausaufgabe suchen sich die Schüler*innen einen der im Heft vorgestellten Ausbildungsberufe heraus. In der nächsten Unterrichtsstunde stellen sie mithilfe der Heftbeiträge in kurzen Präsentationen die Aufgaben und Stärken des jeweiligen Ausbildungsberufs vor. Nach den Präsentationen können die Schüler*innen in Aufgabe 2 des Arbeitsblatts "Typisch Mädchen – typisch Jungs" ankreuzen, welcher Beruf sie interessiert.

Die Unterrichtsidee auf einen Blick

  • Bearbeiten des Arbeitsblatts „Typisch Mädchen – typisch Jungs“
  • Lösen des Quiz
  • über geschlechtsbezogene Vorurteile im Bezug auf Berufe / Berufswahl nachdenken und diese kritisch reflektieren

  • Ermittlung von Geschlechterstereotypen
  • Erkennen von geschlechtsbezogenen Vorurteilen in Bezug auf Berufe
  • Fokus auf eine stärken- und interessengeleitete Berufswahl

  • Arbeitsblatt „Typisch Mädchen – typisch Jungs“
  • Präsentationsmedium (Digitale Tafel, Beamer etc.)
  • Themenheft MINT & SOZIAL for you (Ausgabe 2022, online als PDF oder Print)
Seite bewerten:

Stand: