Burger menu navigation

Podcast: Auf den Punkt gebracht: 3 Fragen zu Perspektiven nach der Ausbildung

Weitermachen mit Weiterbildung

Wie geht es für Ihr Kind nach der Ausbildung weiter? Wenn Ihr Kind beruflich aufsteigen möchte, ist eine Weiterbildung das Richtige. Ob Meister/in, Techniker/in oder Fachwirt/in - jede Branche bietet Möglichkeiten. Durch eine Aufstiegsweiterbildung eröffnen sich viele Wege, zum Beispiel eine Führungsposition oder selbstständiges Arbeiten.

Welche Weiterbildung für Ihr Kind infrage kommt und wie Sie Angebote finden, erklären Gisela und Dino in diesem Podcast.

 

 

Auf den Punkt gebracht: 3 Fragen zu Perspektiven nach der Ausbildung

Dino: Berufswahl begleiten: Der Podcast von planet-beruf.de für Eltern und Erziehungsberechtigte

Gisela: Auf den Punkt gebracht: 3 Fragen zu Perspektiven nach der Ausbildung

Dino: Guten Tag liebe Eltern. Ich bin Dino und habe zwei Kinder. Beide sind schon fertig mit ihrer Ausbildung.

Gisela: Hallo, ich bin Gisela und habe zwei erwachsene Kinder.

Dino: Also heute eine Gespräch von Eltern für Eltern. Es geht um Perspektiven, die junge Erwachsene nach einer abgeschlossenen Ausbildung haben, speziell um Weiterbildungen. Meine Tochter Pia hat vor einem Jahr ihre Ausbildung als Tischlerin abgeschlossen. Seitdem arbeitet sie in ihrem ehemaligen Ausbildungsbetrieb und sammelt Berufserfahrung. Kürzlich hat sie darüber gesprochen, dass sie längerfristig aufsteigen und Karriere machen will. Gisela, was ist da der nächste Schritt für Pia?

Gisela: Der nächste Schritt wäre eine Weiterbildung. Die nächste Stufe ist zum Beispiel die Prüfung zur Tischlermeisterin. Je nachdem, welche Ausbildung eine Jugendliche oder ein Jugendlicher gemacht hat, gibt es auch Weiterbildungen zur Industrie- oder Landwirtschaftsmeisterin beziehungsweise zum Industrie- oder Landwirtschaftsmeister. Als Meisterin darf Pia Führungsaufgaben übernehmen und andere ausbilden. Oder sie kann sich selbstständig machen. Nach bestandener Meisterprüfung darf sie auch an die Fachhochschule oder an eine Universität zum Studieren gehen.

Dino: Das ist ja toll! Gilt das auch für meinen Sohn? Diego hat die Ausbildung zum Mechatroniker abgeschlossen. Welche Weiterbildung ist für ihn das Richtige?

Gisela: Da gibt es Einige! Dein Sohn kann Industriemeister werden oder zum Beispiel eine Techniker-Weiterbildung machen. Da gibt es den Techniker der Fachrichtung Maschinentechnik zum Beispiel. Nach dem Abschluss der Techniker-Weiterbildung kann Diego beispielsweise in der Projektleitung oder im Management eines Unternehmens arbeiten. Und ja, auch mit einem Techniker-Abschluss darf er an einer Hochschule studieren.

Dino: Im handwerklichen und technischen Bereich gibt es ja eine Menge Auswahl. Ist das in anderen Branchen auch so, zum Beispiel im kaufmännischen oder sozialen Bereich?

Gisela: Auch da gibt es viele Möglichkeiten. Im kaufmännischen Bereich ist die Weiterbildung zur Fachwirtin beziehungsweise zum Fachwirt gängig oder zur Betriebswirtin beziehungsweise zum Betriebswirt.
Wer sich auf spezielle Branchen wie Tourismus oder das Bankwesen oder aber auf Geschäftsbereiche wie Einkauf oder Marketing spezialisieren möchte, kann das mit der entsprechenden Aufstiegsweiterbildung zur Fachwirtin oder zum Fachwirt machen.
In der Weiterbildung zur Betriebswirtin beziehungsweise zum Betriebswirt bekommt man dagegen branchenübergreifende betriebswirtschaftliche Kenntnisse. Dementsprechend kann dein Kind danach in verschiedenen Branchen arbeiten.

Dino: Und wie schaut es jetzt im sozialen Bereich aus?

Gisela: Im Pflegebereich kann dein Kind mit einer Aufstiegsweiterbildung zur Fachkrankenpflegerin beziehungsweise zum Fachkrankenpfleger beruflich vorankommen. Oder mit der Weiterbildung zur Fachwirtin beziehungsweise zum Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen. Damit kann es in Führungspositionen arbeiten. Auch die Abschlüsse in diesen Weiterbildungen ermöglichen den Zugang zu einer Hochschule.

Dino: Gut zu wissen! Jetzt interessiert mich noch: Welche Weiterbildungen gibt es in unserer Region und welche Zulassungsvoraussetzungen gelten hier?

Gisela: Das siehst du auf Karriere und Weiterbildung. Da findest du raus, welche Weiterbildungen es für einen bestimmten Ausbildungsberuf in deiner Region gibt.
Denk dran, dass die Zulassungsvoraussetzungen sich je nach Bundesland und sogar je nach Hochschule unterscheiden. Deine Kinder sollten sich deshalb rechtzeitig informieren, welche Regelungen in ihrem Bundesland oder an ihrer Wunschhochschule gelten.

Dino: Danke für deine Infos, Gisela.

Gisela: Sehr gerne, Dino! Ciao und bis zum nächsten Mal.

Dino: Ja, ciao!

Gisela: Nach der Ausbildung ist vor der Weiterbildung! Unterstützen Sie Ihr Kind dabei, die passende Weiterbildung zu finden. Informieren Sie sich unter Weiterbildung auf Karriere mit Ausbildung.

 

Seite bewerten:

Stand: