Burger menu navigation

Ausbildungsplatzsuche und Bewerbung: Bewerbungsunterlagen

Anschreiben und Lebenslauf perfekt gestalten

Bei der Bewerbung sind Sie für Ihre Tochter bzw. Ihren Sohn eine wichtige Stütze. Hier erfahren Sie, worauf es beim Bewerbungsanschreiben und im Lebenslauf ankommt.

Beispiel für ein gelungenes, klassisches Anschreiben:

1. Absenderadresse

Hier nennt Ihr Kind ihren*seinen Namen und die Anschrift. Kontaktdaten nicht vergessen: Telefonnummer und seriöse E-Mail-Adresse. Die Adresse dani.2007@<mailmuster>.de ist z.B. nicht seriös.

Hinweis: Der Absender kann auch links stehen.

2. Empfängeradresse

Hier folgen die korrekte Bezeichnung des Unternehmens, der Name der Ansprechpartnerin bzw. des Ansprechpartners bzw. und die Adresse.

3. Datum

Immer das aktuelle Datum wählen!

4. Betreffzeile

In dieser Zeile steht der Ausbildungsberuf, um den es geht. Der Fundort der Stellenausschreibung kann ergänzt werden.

Wichtig: Bitte im Betreff und im Haupttext den gleichen Beruf nennen!

5. Anrede

Den*die Ansprechpartner*in spricht Ihr Kind richtig (mit dem korrekten Namen) an. Gibt es keine*n, verwendet es die Anrede "Sehr geehrte Damen und Herren".

6. Bewerbung begründen

Wichtig ist, dass Ihre Tochter bzw. Ihr Sohn sich über das Unternehmen informiert und begründet, warum sie*er sich bei diesem Betrieb bewirbt.

7. Kompetenzen darlegen

Ihr Kind gibt an, welche Erfahrungen und Stärken es mitbringt, die zu dem gewünschten Beruf passen.

Wichtig: Die Angaben muss es bei Nachfrage belegen können.

8. Schulabschluss

Hier wird der erwartete Schulabschluss genannt.

9. Praktikum

In einem Praktikum kann Ihr Kind seine Fähigkeiten beweisen.

Wichtig: Ihr Kind sollte keine Mustertexte aus dem Internet übernehmen, sondern das Anschreiben individuell formulieren.

10. Grußformel

Ihre Tochter bzw. Ihr Sohn nutzt die übliche Grußformel und unterschreibt mit Vor- und Nachnamen.

11. Anlagen

Hier kann Ihr Kind einzeln aufführen, welche Dokumente es der Bewerbung beifügt.

So kann ein gelungener, klassischer Lebenslauf aussehen:

1. Bewerbungsfoto

Mit einem freundlichen Lächeln auf dem Bewerbungsfoto kann Ihr Kind punkten. Das Foto ist aber keine Pflicht.

2. Persönliche Daten

Bei den persönlichen Daten achtet Ihre Tochter bzw. Ihr Sohn besonders auf eine seriöse E-Mail-Adresse.

3. Praktische Erfahrungen

Angaben zu praktischen Erfahrungen, z.B. Praktika, Freiwilligendienste oder Ferienarbeit.

4. Schulbildung

Die zuletzt besuchte Schule steht an erster Stelle.

5. Persönliche Fähigkeiten und Kompetenzen

Hier führt Ihr Kind auf, welche Kenntnisse und Stärken es besitzt.

6. Hobbys

Hobbys zeigen, welche Interessen Ihr Kind hat. Auch Soft Skills können so belegt werden: Ein Mannschaftssport weist z.B. auf Teamfähigkeit hin.

7. Ort und Datum

Ort und aktuelles Datum sind wichtig. Das Datum sollte mit dem des Bewerbungsanschreibens übereinstimmen.

8. Unterschrift

Ihre Tochter bzw. Ihr Sohn unterschreibt per Hand mit Vor- und Nachnamen. Für den Online-Versand wird die Unterschrift eingescannt oder fotografiert und eingefügt.

Mehr Infos

Weitere Informationen, Tipps und Videos zur Bewerbung gibt’s in der Rubrik Bewerbung.

Seite bewerten:
Stand: 01.09.2021