Burger menu navigation

Job inside: Masseur/in und medizinische/r Bademeister/in

Wissen, was den Körper gesund macht

Kaisha (18) ist im zweiten Schuljahr an den Ludwig Fresenius Schulen in Hamburg. Dort macht sie eine Ausbildung zur Masseurin und medizinischen Bademeisterin.

Porträtbild von Kaisha

Masseurin und medizinische Bademeisterin:

Kaisha

planet-beruf.de: Kaisha, was gefällt dir besonders gut an deiner Ausbildung?

Kaisha: Besonders gut gefällt mir, Menschen helfen zu können. Für mich ist das Gold wert, wenn die Patientin oder der Patient die eigenen Schmerzen geringer einschätzt, nachdem sie oder er bei mir in Behandlung war.

planet-beruf.de: Wie sieht deine Ausbildung im Überblick aus?

Kaisha: Insgesamt bin ich zwei Jahre an der Berufsfachschule. Dort habe ich Fächer wie Anatomie, Chirurgie, Orthopädie, Gesetzeskunde und Übungsbehandlung (Anmerkung der Redaktion: Anatomie bedeutet den Aufbau des menschlichen Körpers, Chirurgie das Durchführen von Operationen und Orthopädie die Behandlung von Erkrankungen und Fehlbildungen an z.B. Knochen oder Muskeln). Zusätzlich habe ich zwei mehrwöchige Praktika in einem Krankenhaus und in einer Reha-Einrichtung gemacht. Am Ende meiner Ausbildung habe ich ein 6-monatiges Anerkennungspraktikum und eine Abschlussprüfung.

"Das A und O ist auf jeden Fall das Interesse an Medizin."

(Kaisha)

planet-beruf.de: In deiner Ausbildung arbeitest du viel mit Menschen zusammen und darfst keine Scheu vor Körperkontakt haben. Welche Stärken sind sonst noch wichtig?

Kaisha: Das A und O ist auf jeden Fall das Interesse an Medizin. Am Anfang der Ausbildung musste ich zum Beispiel sehr viele medizinische Fachbegriffe lernen - das muss man wollen. Außerdem ist der Spaß am Sport wichtig, weil ich auch Übungen mit den Patienten durchführe.

planet-beruf.de: Was möchtest du nach deiner Ausbildung machen?

Kaisha: Ein großes Ziel von mir ist es, nach meiner Ausbildung die verkürzte Ausbildung zur Physiotherapeutin an meiner Berufsfachschule zu machen.

Das Wichtigste zum Beruf

Ausbildungsform: schulische Ausbildung an Berufsfachschulen

Tätigkeiten: Masseurinnen und medizinische Bademeisterinnen und Masseure und medizinische Bademeister behandeln Patienten mit therapeutischen Maßnahmen. Zum Beispiel mit Massagen, Bewegungstherapien oder Wärme- und Kältebehandlungen.

Dauer: 2,5 Jahre

Zugangsvoraussetzungen: Vorausgesetzt wird in der Regel ein Hauptschulabschluss oder eine abgeschlossene, mindestens einjährige Berufsausbildung.

Seite bewerten:

Stand: