Burger menu navigation

Job inside: Metallbauer/in - Konstruktionstechnik

Diese Ausbildung schweißt zusammen

Philipp ist im 4. Jahr seiner Ausbildung zum Metallbauer der Fachrichtung Konstruktionstechnik. Bei der hbk metallbearbeitung gmbh lernt der 20-Jährige die Techniken zur Metallverarbeitung kennen. Hier erzählt er, welche Rolle Schach bei seiner Berufswahl spielte.

Porträtbild von Philipp

Metallbauer:

Philipp

planet-beruf.de: Wieso hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?

Philipp: Auf der Fachoberschule war ich im Technikzweig und habe das erste Mal mit Metall gearbeitet. Wir haben Schachfiguren aus Aluminium hergestellt. Mein Schülerpraktikum hat mir dann bestätigt, wie viel Spaß mir die Arbeit mit Metall macht. Es hat so gut gepasst, dass ich meine Ausbildung im selben Betrieb begonnen habe.

planet-beruf.de: Wie ist deine Ausbildung aufgebaut?

Philipp: Es handelt sich um eine 3,5-jährige, duale Ausbildung: Die Praxisinhalte lerne ich im Betrieb, die Theorie in der Berufsschule. Im Betrieb lerne ich die verschiedenen Bereiche kennen. Zu Beginn meiner Ausbildung war ich zum Beispiel viel in der Schlosserei, wo ich Grundtechniken wie Bohren oder Schleifen von Metallen gelernt habe. Jetzt bin ich meistens in der Schweißerei und schweiße Baugruppen und Konstruktionen zusammen.

"Es ist spannend, wie aus einzelnen Blechen und Bauteilen größere Konstruktionen entstehen."

(Philipp)

planet-beruf.de: Welche Tätigkeiten machen dir in dem Beruf besonders viel Freude?

Philipp: Mir gefällt das Schweißen. Es ist spannend zu sehen, wie aus einzelnen Blechen und Bauteilen größere Konstruktionen entstehen. Manchmal ist es wirklich beeindruckend, vor einem großen Maschinenbauteil zu stehen, das aus vielen kleineren Teilen besteht.

planet-beruf.de: Was sind deine Zukunftspläne nach der Ausbildung?

Philipp: Ich möchte erst mal mehr Berufserfahrung im Betrieb sammeln und überlege, die Weiterbildung zum Metallbauermeister zu machen.

 

Das Wichtigste zum Beruf

Tätigkeiten: Metallbauer/innen der Fachrichtung Konstruktionstechnik fertigen und montieren Bauteile und Endprodukte aus Metall.

Ausbildungsform: duale Ausbildung in Betrieb und Berufsschule

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

Zugangsvoraussetzungen: Rechtlich ist keine bestimmte Vorbildung vorgeschrieben. Die Betriebe stellen überwiegend Ausbildungsanfänger/innen mit Hauptschulabschluss oder Mittlerem Bildungsabschluss/Realschulabschluss ein.

Ausbildung als Metallbauer/in für Jugendliche mit Behinderungen

Auch wenn du eine Behinderung hast, kannst du die Ausbildung zur Metallbauerin oder zum Metallbauer machen. Oder du wirst Fachpraktiker/in für Metallbau. Das ist eine spezielle Ausbildung für Jugendliche mit Behinderungen. Mehr Infos findest du auf der Seite Berufe für Menschen mit Behinderungen.

Seite bewerten:

Stand: