Burger menu navigation

Reportage: Zahlen sind genau mein Ding

Jeder Tag ist anders - von der Arbeit mit Zahlen

Lena ist 19 Jahre alt und im dritten Lehrjahr zur Steuerfachangestellten in der Kanzlei Högel-Stöckle. planet-beruf.de erzählt sie, was an ihrer Arbeit so besonders ist. Dabei ist sie vor allem von der Abwechslung begeistert!

Porträtbild von Lena

Steuerfachangestellte:

Lena

Sich für das Richtige entscheiden

"Da wusste ich, das ist das, was ich machen möchte!"

(Lena)

Lena wurde während einem Gespräch mit ihrer Chefin, Martina Högel-Stöckle, Vorstand des Landesverbands der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe in Bayern e. V. (LSWB), auf einer Berufsmesse klar, dass sie Steuerfachangestellte werden möchte. Ein Praktikum, das ihr dabei angeboten wurde, hat sie in ihrer Entscheidung bestärkt. "Dabei hat mir besonders der Kontakt mit Menschen unterschiedlicher Berufsgruppen gefallen. Da wusste ich, das ist das, was ich machen möchte!"

Über die Arbeit als Steuerfachangestellte

Steuerfachangestellte helfen unter anderem Steuerberater/innen dabei, Mandantinnen und Mandanten zu beraten. Das sind die Personen, die sich an die Steuerberater wenden, falls sie Unterstützung bei der Finanz- und Lohnbuchhaltung, Steuererklärung, etc. wünschen. Das können sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen sein. "Dabei behalten Steuerfachangestellte u.a. Termine und Fristen im Blick, um ggf. Einspruch bei falschen Steuerbescheiden einlegen zu können. Ein großes Augenmerk gilt den Lohn- und Gehaltsabrechnungen, die pünktlich und korrekt jeden Monat zu erstellen sind. Deshalb ist es so wichtig, zuverlässig und gewissenhaft zu sein."

Worauf es bei der Arbeit ankommt

Mit Zahlen umgehen zu können, ist hilfreich für Steuerfachangestellte, da sie viel mit Geld und Aufschlagssätzen zu tun haben. Da sie im ständigen Kundenkontakt stehen, sind gute Deutschkenntnisse ebenfalls von Vorteil. "Ich würde sagen, die Schulfächer Deutsch und Mathematik sind sehr wichtig. Wir haben viel mit Gesetzen zu tun und müssen sie genauestens verstehen. Da wir die Buchhaltung erledigen, sind neben Mathematik auch die Fächer Betriebswirtschaftslehre und Rechnungswesen relevant. Bei der Buchhaltung geht es darum, alle Belege, die uns ein Unternehmen bereitstellt, in einem System zu erfassen. Dabei ist jeder Tag und jede Situation anders. Das macht den Beruf so abwechslungsreich!"

Zukunftsaussichten nach der Ausbildung

Die Ausbildung zum/r Steuerfachangestellten dauert 3 Jahre. In dieser Zeit kannst du durch Anpassungsweiterbildung deine Fachkenntnisse auf den neuesten Stand bringen und erweitern. Anschließend kannst du eine Aufstiegsweiterbildung machen, indem du die Prüfung als Steuerfachwirt/in oder Steuerberater/in ablegst. Du kannst dich nach bestandener Prüfung auch selbstständig machen, sofern du genügend Berufserfahrung gesammelt hast.

Seite bewerten:

Stand: