Burger menu navigation

Reportage: Planen und Umsetzen städtischer Bauprojekte

Straßen bauen will gelernt sein

Die Sanierung der Jugendverkehrsschule in Gelsenkirchen-Mitte ist ein Bauprojekt, das Michael Stappert und Olaf Ott betreut haben. Beide sind wie auch die Auszubildenden, die an dem Projekt beteiligt waren, bei der Stadt Gelsenkirchen im Referat Verkehr beschäftigt.

Straßen reparieren

Aufgebaut ist eine Jugendverkehrsschule wie ein Verkehrsübungsplatz für Autofahrer*innen: Es gibt Straßen und Kreisverkehre mit Verkehrsschildern - alles allerdings in kleinerer Form. Vor zwei Jahren besserten Auszubildende der Stadt Gelsenkirchen die kaputten Straßenzüge der stadteigenen Jugendverkehrsschule aus. Betreut von einem Vorarbeiter verrichteten die angehenden Straßenbauer/innen im öffentlichen Dienst Asphalt- und Ausbesserungsarbeiten. D.h. Asphalt, Platten, Pflaster- und Randsteine wurden neu verlegt und ein Straßenablauf (=Gully) wurde an das Straßennetz angeschlossen.

"Im Wesentlichen müssen im Stadtgebiet Unfallgefahren beseitigt werden", erklärt Michael Stappert - und dies bei Wind und Wetter. Eine körperlich anstrengende Arbeit also, die durchaus einen sozialen Kern hat. Das beweist Olaf Ott in Person: Im Jahr 1989 beginnt er seine Ausbildung zum/zur Straßenbauer/in bei der Stadt Gelsenkirchen, schließt diese erfolgreich ab und ist heute Leiter des Bauhofs. Als "Gelsenkirchener Junge" war für ihn zu Beginn der Ausbildung schon damals klar gewesen: "Ich möchte etwas für die Gelsenkirchener verändern".

Gut zu wissen

Bei Bund, Ländern und Gemeinden werden nicht nur Beamten- und Verwaltungsberufe ausgebildet: Mit rund 130 verschiedenen Ausbildungsberufen, die du bei einem öffentlichen Arbeitgeber erlernen kannst, ist für jede*n etwas dabei. Von "A" wie Altenpflegehelfer/in über "I" wie IT-System-Elektroniker/in bis hin zu "Z" wie Zimmerer/Zimmerin.

Sobald der Staat, eine Stadt oder ein Bundesland dein Arbeitgeber ist, bist du im öffentlichen Dienst beschäftigt. Das kann sich lohnen! Der Fachkräftebedarf der Kommunen bietet dir z.B. gute Übernahmechancen nach dem Abschluss.

Weitere Bauberufe im öffentlichen Dienst

Neben der Ausbildung zum/zur Straßenbauer/in gibt es auch noch weitere Ausbildungen beim städtischen Bauhof: Zum Beispiel den/die Straßenwärter/in, den/die Kanalbauer/in oder den/die Gärtner/in mit unterschiedlichen Fachrichtungen.

Seite bewerten:

Stand: