Burger menu navigation

Berufswahlpass: Struktur

Berufswahlpass - Struktur und Inhalt

Stärken entdecken und entwickeln, berufliche Möglichkeiten erkennen und sich entscheiden: Zu einer erfolgreichen Berufsweg-Entscheidung vieler Schülerinnen und Schüler leistet der Berufswahlpass seit mehreren Jahren wertvolle Hilfe.

Gute Planung mit dem Berufswahlpass

Der Berufswahlpass strukturiert und begleitet den Prozess der beruflichen Orientierung ab Klassenstufe 7 und bündelt die Aktivitäten zur Berufswahl. Die Schüler*innen arbeiten mit ihrem Berufswahlpass weitgehend selbstständig und eigenverantwortlich und werden durch den Berufswahlpass bei ihrer individuellen Lernplanung unterstützt. Im Berufswahlpass können sie ihre Schritte zur Berufswahl und ihre Kompetenzen und erworbenen Fähigkeiten dokumentieren.

Bezugsmöglichkeiten

In gedruckter Form kann der Berufswahlpass kostenpflichtig bestellt werden. Dabei können Bestellungen Einzelexemplare oder Klassensätze enthalten. In den Bundesländern gibt es unterschiedliche Modalitäten für die Bezugsmöglichkeiten und Begleitmaterialien zum Berufswahlpass. Informieren Sie sich dazu unter www.berufswahlpass.de. Es steht außerdem ein barrierefreies Dokument zum kostenlosen Download zur Verfügung: Berufswahlpass - Download. Der aus dem Modellprojekt der Arbeitsagentur Cottbus entstandene Berufswahlpass in leichter Sprache kann ebenfalls heruntergeladen werden.

Entstehung des Berufswahlpasses

Der Berufswahlpass entstand im Rahmen des Programms "Schule - Wirtschaft/Arbeitsleben" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Projekt "Flexibilisierungsbausteine und Berufswahlpass", das als Verbundprojekt der Länder Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein durchgeführt wurde. Das Projekt endete im Dezember 2005. Die daraufhin gegründete "Bundesarbeitsgemeinschaft Berufswahlpass", der auch Hessen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen beitraten, entwickelt seitdem den Berufswahlpass weiter. Als Ergebnis einer Evaluation im Jahr 2018 wird voraussichtlich 2022 ein digitaler Berufswahlpass in Form einer App an den Start gehen.

Alles zum Berufswahlpass finden Sie hier:

Die Strukturelemente

Der Berufswahlpass in gedruckter Form besteht aus einer DIN-A4-Ringbuchmappe und fünf farbigen Registerblättern zur inhaltlichen Gliederung sowie den dazugehörigen Materialteilen (Einlegeblätter und Aufgabenheft).

Einführung

In der Einführung wird der Nutzen des Berufswahlpasses vorgestellt, die Struktur erläutert und ein Überblick über die Elemente der Berufsorientierung gegeben. Außerdem wird in diesem Teil dokumentiert, wem der Berufswahlpass gehört.

Teil 1: Angebote zur Berufsorientierung

Hier informiert die Schule über ihr Berufsorientierungskonzept und über außerschulische Kooperationspartner. Die Agentur für Arbeit stellt ihre Angebote vor: Berufsberatung, Berufsinformationszentrum (BiZ), Medien zur Berufsorientierung und Berufswahl (z.B. planet-beruf.de), Ausbildungsstellenvermittlung.

Teil 2: Mein Weg zur Berufswahl

Der Abschnitt gliedert sich in folgende Themen:

  • Analyse der Stärken und Interessen (2.1 Mein persönliches Profil)
  • Planung der Lernschritte (2.2 Meine Lernplanung)
  • Ermitteln von beruflichen Anforderungen (2.3 Meine Berufsfelder und Berufsbilder)
  • Vorbereitung und Dokumentation praktischer Erfahrungen (2.4 Meine Praxiserfahrungen)
  • Planung der Zeit nach dem Schulabschluss: Ausbildung oder weiterer Schulbesuch (2.5 Meine Übergangsschritte)

Am Ende steht eine überlegte und nachvollziehbare Entscheidung für den weiteren Werdegang.

Teil 3: Dokumentation

An dieser Stelle sammeln die Schülerinnen und Schüler Bescheinigungen, Zertifikate und Dokumente, die vor allem für ihre Bewerbung wichtig sein können.

Teil 4: Hilfen zur Lebensplanung

Dieser Abschnitt dient der allgemeinen Lebensplanung und enthält Dokumente und Tipps, z.B. zur Wohnungssuche, zum Umgang mit Geld, zum Abschluss von Versicherungen und zum Umgang mit Ämtern.

Seite bewerten:

Stand: