Burger menu navigation

Unterrichtsidee: Wissen aus der Schule im Beruf einsetzen

Fähigkeiten aus dem Unterricht nutzen

Schüler*innen erfahren, welche Fähigkeiten, die sie im Unterricht erlernt haben, ihnen im Berufsleben helfen. 

Ziele

  • Die Schüler*innen erfahren, welche in der Schule vermittelten Kompetenzen im Berufsleben wichtig sein können.
  • Sie erhalten einen ersten Überblick über Berufsmöglichkeiten.
  • Die Schüler*innen setzen sich mit ihren Stärken auseinander.

Beschreibung

Die Unterrichtsidee ist auf zwei Unterrichtsstunden ausgelegt. Sie startet mit einer Einstiegsfrage an die Klasse. Danach ordnen die Schüler*innen auf einem Arbeitsblatt verschiedene Fähigkeiten aus dem Schulunterricht beispielhaften beruflichen Aufgaben zu. Anschließend ziehen die Schüler*innen in einer Gruppenarbeit erlernte Fähigkeiten und Kenntnisse aus dem Unterricht heran, mit denen sie exemplarische Aufgaben im Beruf lösen würden. Abschließend schätzen die Schüler*innen ihre eigenen Stärken ein.

1. Vorbereitung

Drucken Sie einen Klassensatz des Arbeitsblattes "Schulfächer im Arbeitsalltag" aus. Außerdem benötigen Sie die Szenenbeschreibungen für das Rollenspiel. Diese können Sie ausschneiden und an die Schüler*innen austeilen.

2. Fragerunde

Stellen Sie Ihren Schüler*innen zu Beginn eine Einstiegsfrage, z.B. "Was habt ihr in euren Lieblingsfächern für den späteren Berufsalltag gelernt?". Falls sich kein Gespräch entwickelt, fragen Sie einzelne Schüler*innen gezielt in der Form "Was denkst du: Was brauchst du später mal im Berufsleben, was du in der Schule gelernt hast?" Notieren Sie die Fächer und die jeweils genannten Fähigkeiten an der Tafel oder am Smartboard.

3. Schulfächer im Arbeitsalltag

Teilen Sie anschließend das Arbeitsblatt "Schulfächer im Arbeitsalltag" aus. Die Schüler*innen verbinden Fähigkeiten mit bestimmten Arbeitssituationen. In einem zweiten Arbeitsschritt tragen sie die Schulfächer ein, aus denen sie die Fähigkeit mitnehmen. Besprechen Sie das Arbeitsblatt im Anschluss.

4. Rollenspiel: Probleme im Arbeitsalltag lösen

In einer Gruppenarbeit lernen die Schüler*innen einzuschätzen, welche Fähigkeiten aus Schulfächern bei der Problemlösung im Arbeitsalltag hilfreich sind. Teilen Sie die Schüler*innen dazu in Gruppen ein. Jede Gruppe bekommt eine Stärke mitsamt Erklärung und einen Tipp, aus denen sie ein Rollenspiel entwickeln soll. Es soll je eine Situation erarbeitet werden, die eine der zuvor erarbeiteten Stärken darstellt. Je nach Größe der Klasse können mehrere Gruppen auch die gleiche Stärke bearbeiten.

5. Selbsteinschätzung

Beenden Sie die Unterrichtsstunde mit einer Diskussionsrunde über die individuellen Fähigkeiten ihrer Schüler*innen. Haben Ihre Schüler*innen eigene Stärken erkannt? Dann lassen Sie Ihre Schüler*innen diese Stärken entsprechenden Berufsfeldern zuordnen. Wenn noch keine Stärken bekannt sind, verweisen Sie auf Check-U, das Erkundungstool der Bundesagentur für Arbeit.

Die Unterrichtsidee auf einen Blick

  • Fähigkeiten mit Arbeitssituation verbinden und jeweiliges Schulfach notieren
  • Zuordnung schulischer Kompetenzen und beruflicher Anforderungen
  • Rollenspiel zu einer bestimmten Arbeitssituation durchspielen

  • Kenntnis über berufsrelevante Fähigkeiten
  • Motivation zum Start der Berufsorientierung
  • Kennenlernen der individuellen Stärken und Interessen
  • Erster Überblick über die Ausbildungs- und Berufswelt

  • Arbeitsblatt "Schulfächer im Arbeitsalltag"
  • Anleitung zum Rollenspiel
  • Tafel/Smartboard
Stand: 01.09.2021