Burger menu navigation

Unterrichtsidee: Berufe im Handwerk

Berufe im Handwerk

Ihre Schüler*innen lernen Berufe im Handwerk kennen und erfahren, welche Rolle Digitalisierung im Handwerk spielt.

Ziele

  • Die Schüler*innen setzen sich mit Ausbildungsberufen im Handwerk auseinander. Dabei lernen sie deren typische Tätigkeiten, Arbeitsmittel und -gegenstände kennen.
  • Sie erfahren, was Handwerksberufe ausmacht, und dass traditionsreiche Handwerksarbeit sowie moderne Technologien sich nicht ausschließen.
  • Die Jugendlichen reflektieren für sich die Möglichkeit einer Berufsausbildung im Handwerk.

Beschreibung

Berufe im Handwerk lassen sich mit typischen Tätigkeiten, Arbeitsgegenständen und -mitteln charakterisieren. Die Schüler*innen bearbeiten ein Arbeitsblatt, indem sie typische Aufgaben und Werkzeuge von Handwerksberufen im BERUFENET recherchieren. Darüber hinaus werden Bezüge zum Thema Digitalisierung im Handwerk hergestellt. Abschließend wird mithilfe einer Umfrage in der Klasse ermittelt, ob und ggf. warum die Schüler*innen sich eine Ausbildung im Handwerk vorstellen können.

1. Vorbereitung

  • Buchen Sie einen Computerraum in Ihrer Schule oder stellen Sie mobile Endgeräte mit Internetzugang bereit.
  • Kopieren Sie einen Klassensatz des Arbeitsblatts "Typisch Handwerk".

2. Einführung

Beginnen Sie die Unterrichtsstunde mit einer Fragerunde. Eine mögliche Einstiegsfrage ist: "Welche Handwerksberufe kennt ihr?" Auf www.bibb.de >> Themen >> Berufesuche (Filter auf "Handwerk" setzen) können Sie sich selbst einen Überblick über die Berufe im Handwerk verschaffen.

Erarbeiten Sie im Laufe der Diskussion, was Handwerksberufe ausmacht (u.a. Anfertigung von Produkten auf Bestellung, Herstellung primär von "Hand", Einsatz von Maschinen zur Erleichterung der Tätigkeiten, die von Hand ausgeführt werden, Beteiligung an allen Phasen der Herstellung der Produkte). Weisen Sie die Schüler*innen darauf hin, dass der digitale Wandel auch im Handwerk angekommen ist und führen Sie den Begriff "Handwerk 4.0" ein. Er beschreibt die Optimierung von Arbeitsabläufen, Produkten, Dienstleistungen und Unternehmensstrukturen in Handwerksbetrieben durch die Implementierung digitaler Technologien (zum Beispiel smarte Steuerung der Aufträge, intelligente Materialbeschaffung, 3-D-Druck).

3. Handwerksberufe recherchieren

Verteilen Sie das Arbeitsblatt "Typisch Handwerk". Hier finden die Jugendlichen vier Handwerksberufe. Im BERUFENET recherchieren sie - ggf. in Gruppen - jeweils drei Tätigkeiten der genannten Berufe, die mit der Hand ausgeführt werden, sowie die gleiche Anzahl berufsspezifischer Arbeitsgegenstände und -mittel.

4. Handwerk goes digital

Tradition und technischer Fortschritt liegen im Handwerk nahe beieinander. Was früher ausschließlich mit der Hand gestaltet wurde, geschieht heute in vielen handwerklichen Berufen mit Hilfe von Computern.

Im Suchschlitz des BERUFENET geben die Schüler*innen die im Arbeitsblatt genannten Berufe ein. In den jeweiligen Kurzbeschreibungen werden in der Infobox "Blick in die Zukunft" Digitalisierungsthemen aufgeführt. Hier erfahren die Jugendlichen, welche digitalen Trends und Technologien als Themen für den gesuchten Beruf relevant sein können. Sie notieren eines davon auf dem Arbeitsblatt (inklusive berufsspezifischer Begründung).

5. Selbsteinschätzung

Beenden Sie die Unterrichtsstunde mit einer Umfrage unter den Schüler*innen. Nach der Bearbeitung des Arbeitsblattes sollen die Schüler*innen für sich feststellen, ob sie Interesse an einem der vorgestellten Berufe im Handwerk haben und z.B. durch Handheben bekunden.

Die Unterrichtsidee auf einen Blick

  • Ausbildungsberufe im Handwerk benennen
  • Typische Tätigkeiten und Arbeitsgegenstände von ausgewählten Handwerksberufen recherchieren
  • Digitale Trends und Themen im Handwerk ermitteln
  • Eigenes Interesse an einer Berufsausbildung im Handwerk einschätzen

  • Recherche zu Handwerksausbildungen im BERUFENET
  • Einblick in die Vielfalt und Vielzahl an Ausbildungsberufe im Handwerk erhalten
  • Relevanz des Themas "Digitalisierung" für das Handwerk kennenlernen

  • PC-Arbeitsplätze mit Internetanschluss oder internetfähige Tablets für jede Schülerin/jeden Schüler
  • Arbeitsblatt "Typisch Handwerk"
Seite bewerten:
Stand: 01.09.2021