Burger menu navigation

Podcast Berufswahl begleiten - Folge 01

Alles Wichtige zu Check-U - kurz erklärt

Check-U ist das Erkundungstool der Bundesagentur für Arbeit und hilft bei der beruflichen Orientierung. Erfahren Sie im Interview mit Berufsberaterin Solveig Hannemann, wie das Tool Ihr Kind bei der Berufswahl unterstützt.

Jetzt anhören: Alles Wichtige zu Check-U - kurz erklärt

Ihr Kind möchte eine Ausbildung machen, weiß aber nicht, was zu ihr oder zu ihm passt?

Mit Check-U, dem Erkundungstool der Bundesagentur für Arbeit, finden Sie und Ihr Kind es heraus. Check-U unterstützt Jugendliche ab 13 Jahren, den passenden Beruf zu finden.

Mithilfe von vier Online-Tests werden zum Beispiel die eigenen Fähigkeiten oder die beruflichen Vorlieben abgefragt. Am Ende erhält Ihr Kind eine TOP-Auswahl an Berufen, die für sie oder ihn infrage kommen.

Wie die Tests funktionieren, welche Voraussetzungen es gibt und wie Ihr Kind mit dem individuellen Ergebnis umgehen sollte, schildert Solveig Hannemann. Sie ist Berufsberaterin in einem Berufsinformationszentrum in Potsdam. Bei ihrer Arbeit mit Jugendlichen hat sie Check-U schon oft eingesetzt. Hören Sie nützliche Tipps und was Sie als Eltern gezielt tun können, um Ihr Kind zu unterstützen.

Berufswahl begleiten der Podcast von planet-beruf.de für Eltern und Erziehungsberechtigte.

Heute: Alles wichtige zu Check-U kurz erklärt.

Herzlich Willkommen!

Wenn Ihr Kind etwa zwischen 13 und 14 Jahre alt ist, fängt es vielleicht gerade an zu überlegen: Was will ich eigentlich mal werden? Oder Ihr Kind ist schon älter und steckt schon mittendrin in der Berufsorientierung. In beiden Fällen hilft ein Tool bei der Berufswahl und das heißt Check-U.

Check-U ist das Erkundungstool der Bundesagentur für Arbeit. Das ist ein Selbsttest, den man online machen kann. Dabei geht es um die persönlichen Stärken und Interessen und welche Berufe dazu passen. Um das herauszufinden, beantwortet man verschiedene Fragen oder löst Aufgaben.

Check-U kann jeder kostenlos machen, unter check-u.

Eine Person, die mit Check-U schon gute Erfahrungen gemacht hat und das Tool in der Arbeit mit Jugendlichen, ist Solveig Hannemann. Sie ist Berufsberaterin in Potsdam und jetzt bei mir in der Leitung.

planet-beruf.de: Hallo Frau Hannemann!

Frau Hannemann: Hallo

planet-beruf.de: Wann ist es sinnvoll, Check-U zu nutzen? Also wenn man gerade die erste Orientierung machen möchte oder wenn man schon vorher etwas weiß, z.B. eine Richtung die man gehen möchte.

Frau Hannemann: Sowohl als auch. Gerne kann man Check-U nutzen, wenn  man noch unentschlossen ist, wenn man noch keine richtige Idee hat. Es ist sinnvoll, wenn man sich noch zwischen Dingen entscheiden möchte, zwischen Berufen. Einfach um zu sehen, wo habe ich die Empfehlung eher. Wo komme ich mit meinen Stärken und Fähigkeiten besser zurecht.

planet-beruf.de: Gibt es ein bestimmtes Alter, das man haben sollte?

Frau Hannemann: Tatsächlich sollte man erst ab dem vollendeten 13. Lebensjahr Check-U nutzen. Das ist durch die persönlichen Angaben ein bisschen geteilt, dass man entweder mit Sekundarstufe 1 Abschluss, die Fragen beantwortet oder später mit einer Hochschulzugangsberechtigung. Die Fragen für diese Zielgruppe sind dann auch eher ab 17 angedacht.

planet-beruf.de: Es ist ja ein reiner Online Test. Wie kann man sich das denn vorstellen? Wie sieht das aus?

 Frau Hannemann: Der Zugang ist ganz einfach, dass ist wie wenn man was bestellen möchte, einen Anmeldenamen und ein Passwort muss vergeben werden. Man muss keine weiteren persönlichen Angaben machen. Dann besteht der Test aus vier Modulen und die Zeitdauer ist unterschiedlich von zehn Minuten für das Modul berufliche Vorlieben bis zu den Modul Fähigkeiten, was 70 Minuten umfasst, aber auch nicht am Stück bearbeitet werden muss. Auch hier sind Pausen möglich.

planet-beruf.de: Was wäre denn eine Beispielfrage für einen von diesen Tests?

Frau Hannemann: Wenn man vielleicht nur bei beruflichen Interessen befragt wird, dass man einfach bewerten muss, wie gerne beschäftige ich mich mit der Funktionsweise technischer Geräte oder mit der Anatomie oder mit Sprachen. Das ist stückweit immer eine Selbsteinschätzung. Bei den beruflichen Vorlieben, da muss ich immer entscheiden will ich lieber handwerklich arbeiten oder will ich Familien beraten? Bei den sozialen Kompetenzen schätze ich mich wieder selbst ein: Wie bin ich in bestimmten Situationen? Um dann Aussagen zu kriegen zu Belastbarkeit, zur Teamfähigkeit zum Durchsetzungsvermögen, was auch wieder wichtige Komponenten im Beruf sind.

planet-beruf.de: Und wenn ich die ganzen Tests durchlaufe dann bekomme ich ein Ergebnis oder auch eine Ergebnisliste, die ich mir ausdrucken kann wenn ich will. Was mache ich dann damit?

Frau Hannemann: Bevor Sie gleich das Gesamtergebnis ansprechen, find ich immer schön und reizvoll für junge Leute, dass man nach einem Modul eine Auswertung bekommt. Ich glaube, da ist der Einsatz gering, wenn ich nach zehn Minuten Bearbeiten beruflicher Vorlieben, dann mich schon besser einschätzen kann, weil ich weiß, bin ich eher ein handwerklicher Typ oder kreativer Typ oder der soziale oder eben der technische. Das hilft mir dann schon weiter und selbst nach diesem einen Modul bekommt ich dann auch schon Vorschläge welche Berufe dazu passen könnten.

planet-beruf.de: Wie ist denn das als Elternteil? Wie kann man da sein Kind unterstützen bei Check-U?

Frau Hannemann: Als Eltern finde ich es gut, wenn ich versuche die Motivation junger Leute dafür zu wecken, weil in dem Alter ist klar, haben die ganz viele wichtige Sachen im Kopf: Freunde, erste Liebe, Hobbys. Da ist Berufswahl nicht immer an erster Stelle. Und deswegen ist es toll, wenn Sie als Eltern sich ein Zeitfenster nehmen und sagen: Komm lass uns das doch zusammen machen. Noch ein Geheimtipp ist vieleicht, dass man als Eltern das auch mal selbst ausprobiert, weil umso mehr kann man das Selbsterkundungstool auch empfehlen, weil man sagen kann: „Hey, ich hab da ja wirklich greifbare Ergebnisse dabei.“

planet-beruf.de: Herzlichen Dank, Frau Hannemann!

Frau Hannemann: Sehr gern

Jetzt haben Sie Check-U kennengelernt, das Erkundungstool der Bundesagentur für Arbeit. Es bietet verschiedene Tests, mit denen Ihr Kind seine Stärken erforschen kann. Das Ganze ist kostenlos und unter check-u abrufbar.

Wenn Sie noch mehr zum Thema Berufsorientierung wissen möchten, dann schauen Sie bei uns in der Eltern-Rubrik vorbei, unter planet-beruf.de/eltern-und-erziehungsberechtigte.

Seite bewerten:

Stand: