Logo der Bundesagentur für Arbeit

Job inside: Trockenbaumonteur/in

Mit verschiedenen Materialien zu tollen Ergebnissen

Patrick hat bei der Firma Cadolto seine Ausbildung zum Trockenbaumonteur gemacht. Hier stellt er Module für die unterschiedlichsten Bauwerke her. Im Interview erzählt er, warum er sich für diesen Beruf entschieden hat.

Der Auszubildende Patrick steht an Stahlträgern.
Cadolto
Für die Ausbildung zum/zur Trockenbaumonteur/in solltest du auch mal zupacken können.
Porträt von Patrick
Cadolto
Patrick gefällt vor allem die Arbeit auf den Großbaustellen.

planet-beruf.de: Wie bist du darauf gekommen, die Ausbildung zum Trockenbaumonteur zu beginnen?

Patrick: Ich habe über einen Familienangehörigen, der bereits seit vielen Jahren bei Cadolto arbeitet, von der Ausbildung erfahren. Durch seine Erzählungen konnte ich mir so schon früh ein Bild von den Arbeiten in der Firma und vom Beruf Trockenbaumonteur/in machen.

planet-beruf.de: Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Patrick: Während der Ausbildung habe ich einen Großteil der gewerblichen Abteilungen durchlaufen, z.B. den Stahlbau-, Elektro- und Sanitärbereich. Ich habe außerdem an verschiedenen Lehrgängen teilgenommen und dadurch Zertifikate erworben, die ich beispielsweise für die Weiterqualifizierung zum Schweißer benötige.

Hinzu kommt die schulische und überbetriebliche Ausbildung, die im Blockunterricht stattfindet. Im ersten Ausbildungsjahr hatte ich noch theoretischen und praktischen Unterricht in Baugrundwissen. Ab dem zweiten Ausbildungsjahr wurde ich dann hauptsächlich im Trockenbau unterrichtet.

planet-beruf.de: Wie sieht ein typischer Arbeitstag für dich aus?

Patrick: Ich bin für die Herstellung von Trockenbaukonstruktionen und das Einbringen von Dämmstoffen für den Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz zuständig. Außerdem wähle ich Bau- und Bauhilfsstoffe aus, prüfe und lagere sie.

planet-beruf.de: Was macht dir am meisten Spaß an deiner Arbeit?

Patrick: Ich finde es spannend mit den verschiedensten Baustoffen und Werkzeugen umzugehen. Das Schönste ist das Arbeiten auf Großbaustellen von Cadolto im In- und Ausland. Hier sehe ich, wie sich die im Werk vorgefertigten Module perfekt aneinanderfügen und daraus wunderbare Gebäude werden, die bis auf einige kleine Verbindungsarbeiten schon fast alle bezugsfertig sind.

planet-beruf.de: Welche Stärken sind für den Ausbildungsberuf wichtig?

Patrick: In dem Beruf muss man auch mal zupacken können und sollte daher in guter körperlicher Verfassung sein - und man bleibt fit. Außerdem ist räumliches Vorstellungsvermögen für diese Arbeit ein großer Vorteil, um z.B. Arbeitspläne besser zu verstehen. Auch Teamfähigkeit spielt bei uns eine wichtige Rolle, da wir uns bei unserer Arbeit aufeinander verlassen müssen.

Das Wichtigste zum Beruf in Kürze

Tätigkeiten: Trockenbaumonteur/innen stellen Trockenbaukonstruktionen her und beachten dabei den Wärme-, Kälte-, Schall-, Brand- und Strahlenschutz für den Innen- und Außenbereich von Gebäuden.

Ausbildungsform: Der Beruf wird dual in Betrieb und Berufsschule ausgebildet.

Dauer: 3 Jahre

Zugangsvoraussetzungen: Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Die Betriebe stellen überwiegend Bewerber/innen mit Hauptschulabschluss ein.

Weiterbildungsmöglichkeiten: Nach der Prüfung zum/zur Trockenbaumonteur/in bietet sich z.B. eine Weiterbildung zum/zur Industriemeister/in der Fachrichtung Akustik- und Trockenbau an.

Stand: 31.03.2017
Startseite BERUFE Entdecker
Logo Check-U mit Verlinkung zu Startseite Check-U
Startseite Bewerbungstraining

Mehr Infos

Berufe von A-Z:

Trockenbaumonteur/in

Video

Logo BERUFE.TV; Externer Link (öffnet sich in neuem Fenster): Trockenbaumonteur/in im BERUFE.TV

Der Beruf "Trockenbaumonteur/in" im Filmportal der Bundesagentur für Arbeit:

Trockenbaumonteur/in im BERUFE.TV