Die Sommerferien sinnvoll nutzen

Zeit bis zur Ausbildung überbrücken

Fertig mit der Schule, aber noch auf Ausbildungsplatzsuche? Um Lücken im Lebenslauf zu vermeiden, solltest du diese Zeit sinnvoll nutzen. Überlege, was dir für deine gewünschte Ausbildung Pluspunkte bringt.

Eine Jugendliche teilt Zeitschriften aus.
Durch Nebenjobs sammelst du bereits Erfahrungen in der Berufswelt.

Sommer - endlich Zeit zum Ausspannen, Freunde treffen und bei gutem Wetter ins Schwimmbad gehen. Das alles ist wichtig und gehört dazu. Aber trotzdem solltest du nicht außer Acht lassen, dass eine längere Pause zwischen Schulabschluss und Ausbildung im Lebenslauf eine Lücke hinterlässt, über die Personalverantwortliche in Unternehmen stolpern könnten. Falls du also noch nicht zum Beginn des Ausbildungsjahres mit deiner Ausbildung anfangen kannst, solltest du dir einen Plan B überlegen.

Kurzzeitige Überbrückung gesucht

Ein junges Mädchen deckt einen Tisch im Restaurant.
Über ein Praktikum kannst du vielleicht einen Ausbildungsplatz ergattern.

Wenn du nur für einen kurzen Zeitraum etwas suchst, was dich bei deiner Bewerbung voranbringt, hast du verschiedene Möglichkeiten - zum einen Arbeitserfahrung sammeln über ein Praktikum oder einen Nebenjob, zum anderen persönliche Erfahrungen etwa über einen Auslandsaufenthalt zum Sprachenlernen.

Bei der Suche nach einem Praktikumsplatz solltest du immer auch im Hinterkopf haben, dass Unternehmen, die Praktikumsplätze anbieten, oft auch Ausbildungsplätze zu besetzen haben. Falls du im Praktikum einen guten Eindruck machst, hast du vielleicht damit auch gleich die Chance auf einen Ausbildungsplatz. Für einen Nebenjob gilt das gleiche: Halte die Augen offen, ob sich nicht vielleicht die Möglichkeit ergibt, in dem Unternehmen oder Betrieb eine Ausbildung zu bekommen - schließlich kennt man dich dort ja bereits.

Auslandsaufenthalte oder freiwillige Einsätze bedeuten immer auch Erfahrungsgewinn jenseits der Arbeitswelt. Der Kontakt mit unterschiedlichsten Menschen und anderen Kulturen hilft dir, über deinen bisherigen Horizont hinauszublicken und vielleicht auch neue Perspektiven zu bekommen. Zusätzliche Sprachkenntnisse durch Sprachkurse z.B. auch im Ausland bieten zudem einen großen Pluspunkt bei der Bewerbung.

Wer hilft weiter?

Nicht immer ist es jedoch mit einer kurzfristigen Überbrückung getan. Wenn du auf absehbare Zeit keine Chance auf einen Ausbildungsplatz siehst, wende dich unbedingt an die zuständige Berufsberatung. Hier können neben Tipps zur Bewerbung auch konkrete Hinweise auf mögliche Ausbildungsstellen gegeben werden. Zudem gibt es je nach Bundesland unterschiedliche Angebote schulischer Art für Jugendliche ohne Ausbildungsplatz. Auch hierüber können die Berufsberaterinnen und Berufsberater dich am besten informieren.

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 2.4 von 5. 36 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 01.07.2015