Burger menu navigation

Bericht: BvB, EQ und Co. - Hier wird dir geholfen

So klappt's mit der Ausbildung

Es gibt eine Vielzahl von Programmen und Angeboten für diejenigen, die zwischen Schule und Beruf noch etwas Unterstützung brauchen, um fit für eine Ausbildung zu werden. planet-beruf.de sagt dir, was sich hinter den einzelnen Förderangeboten verbirgt.

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB)

Wenn du nicht mehr schulpflichtig bist, keinen Ausbildungsplatz gefunden oder deine Ausbildungsstelle verloren hast - dann kommt vielleicht eine Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB) der Agentur für Arbeit infrage. Sie bereitet dich z.B. durch Betriebspraktika auf eine Ausbildung vor. Unter bestimmten Voraussetzungen kannst du in der BvB auch einen Hauptschulabschluss nachholen.

Bei Interesse wende dich am besten an die Berufsberatung - sie hilft dir in allen Fragen weiter.

 

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme für Teilnehmer*innen mit besonderem Förderbedarf

Für Jugendliche und junge Erwachsene mit besonderem Förderbedarf, wie Lernbeeinträchtigungen, gibt es eine spezielle Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme. Die Aufnahme erfolgt durch die Reha-Berufsberater/innen der Agentur für Arbeit.

Einstiegsqualifizierung (EQ)

Schulpflicht erfüllt, aber leider keine Ausbildungsstelle gefunden? Eine Einstiegsqualifizierung (EQ) bietet dir die Möglichkeit eines längeren betrieblichen Praktikums. Es bereitet dich auf eine Ausbildung vor und eventuell kann die Zeit auf eine anschließende Ausbildung angerechnet werden.

Berufsvorbereitungsjahr (BVJ)

Wer nach der Schule noch keinen Abschluss oder nicht gleich einen Ausbildungsplatz hat, kann sich in einem Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) fit für das Berufsleben machen. Im BVJ erhältst du weiter Unterricht und kannst deinen Abschluss verbessern, nachholen oder dich auf den Schulabschluss vorbereiten. Über fachpraktische Übungen und Praktika lernst du verschiedene Berufsfelder kennen.

Berufsgrundschuljahr (BGJ)

Beim Berufsgrundschuljahr (BGJ) wählst du das Feld aus, in dem du später arbeiten willst. Du absolvierst das BGJ entweder in der kooperativen Form (Wechsel von Berufsschule und Betrieb) oder als rein schulische Ausbildung. Wenn du es erfolgreich abschließt, kann das BGJ in einigen Bundesländern auf deine künftige duale Ausbildung angerechnet werden.

Teilzeitausbildungen

Das Modell der Teilzeitberufsausbildung bietet u.a. alleinerziehenden jungen Müttern oder Vätern und Menschen mit Behinderungen die Möglichkeit, ihre bereits begonnene Ausbildung abzuschließen oder eine Ausbildung zu beginnen. Bei einer Ausbildung in Teilzeit wird die tägliche oder wöchentliche Ausbildungszeit im Betrieb reduziert.
Du interessierst dich für eines der Angebote? Dann erkundige dich bei der Berufsberatung oder in deinem Jobcenter - dort bekommst du Unterstützung.

 

Seite bewerten:
Stand: 01.09.2021