Tipps zur Gründung einer Schülerfirma

Schülerfirma - so gehts!

Deine Klasse hat eine tolle Idee, welches Produkt oder welche Dienstleistung bei euch an der Schule fehlt? Dann gründet doch eine Schülerfirma! Dabei lernt ihr viele wichtige Dinge, die ihr später während der Ausbildung und im Beruf brauchen könnt.

Vier Personen sitzen in einem Besprechungszimmer vor einem Laptop
Für eine Schülerfirma holt ihr euch am besten Unterstützung bei einem Lehrer oder einer Lehrerin und der Schulleitung.
Eine Schülerin schreibt etwas an ein Whiteboard
Eine gute Organisation ist wichtig für eine erfolgreiche Schülerfirma.

Das Wichtigste ist natürlich die Geschäftsidee. Wenn ihr schon eine genaue Vorstellung davon habt, was eure Schülerfirma anbieten möchte, solltet ihr nochmal genau überprüfen, ob es dafür auch einen Markt, also interessierte Abnehmer gibt und ob ihr alle notwendigen Schritte für die Produktherstellung oder das Angebot der Dienstleistung durchdacht habt.

Unterstützung durch die Schule

Wenn ihr eine Idee für eine Schülerfirma habt, holt ihr euch am besten gleich eine Lehrkraft und die Schulleitung mit ins Boot. Damit die Schülerfirma rechtlich auf sicheren Grundlagen steht, braucht ihr nämlich eine Genehmigung der Schule. So kann eure Schülerfirma als Projekt starten. Die Lehrkraft steht euch dabei beratend zur Seite - die Entscheidungen in eurer Firma trefft ihr aber selber!

Die Finanzierung

Überlegt euch, was ihr alles braucht - Räume (Büro oder Werkstätten), Computer, Materialien - und was ihr bezahlen müsst. Um Geld zu bekommen, könntet ihr z.B. Anteilsscheine an eurer Firma ausgeben, wie eine richtige Aktiengesellschaft. Es ist wichtig, dass ihr über eure Ausgaben genau Buch führt, damit man hinterher genau nachvollziehen kann, wie ihr das Geld verwendet habt.

Drei Schülerinnen und ein Schüler schauen sich in einem Besprechungszimmer Unterlagen an
Stimmt euch im Team über wichtige Arbeitsschritte ab.

Die Arbeitsverteilung

In jeder Firma gibt es unterschiedliche Aufgaben. Welche genau hängt auch von eurer Geschäftsidee ab. Bietet ihr eine Dienstleistung an, für die ihr Personal braucht, oder wollt ihr Produkte herstellen, für die handwerkliches Geschick gefragt ist? Euer Team sollte groß genug sein, dass ihr die Arbeit gut unter euch aufteilen könnt. Wer redet gerne und ist für den Vertrieb geeignet? Wer ist ordnungsliebend und übernimmt die Verwaltung? Jeder kann seine Stärken einsetzen, aber auch mal eine andere Rolle ausprobieren und so vielleicht unbekannte Seiten an sich selbst entdecken.

Das lernst du in der Schüler-/Juniorfirma

An der Spitze der Juniorfirma

Schülerfirma - gewusst wie

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.2 von 5. 9 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 09.03.2016
Berufe Entdecker
BWT

Mehr Infos

Naschen gehört zum Geschäft

Eine dufte Schülerfirma

Klimaschutz betrifft jeden!

Lohn für Ton

Sozial - schon in der Schule

Das Kassenbuch immer fest im Blick

Weitere Infos im Netz

Informationen über Schülerfirmen mit fair gehandelten Produkten:

Fairtrade Schools

Da Schulen Ländersache sind, gibt es in vielen Bundesländern eigene Angebote zur Förderung von Schülerfirmen. Ein Beispiel aus Sachsen-Anhalt:

Gründerkids