Tipps: Prüfungsstress vorbeugen

Stress lass nach!

Die nächste Prüfung steht an und bei dir bricht schon der kalte Schweiß aus? Am besten du lässt es gar nicht erst so weit kommen. Wenn du dir ein paar Verhaltensweisen beim Lernen aneignest, wird die Situation schon entspannter.

Zwei Jugendliche lernen zusammen.
Es kann auch hilfreich sein, wenn ihr zusammen lernt, um euch gegenseitig zu helfen.
Ein Mensch notiert etwas in einem Kalender.
Ein Kalender hilft dir, die Zeit im Blick zu behalten.

Beginne rechtzeitig

Sobald du den Termin für eine Prüfung weißt, solltest du auch mit dem Lernen anfangen. Denn je näher der Termin rückt, desto höher wird der Druck. Mit einem zeitlichen Puffer lässt es sich entspannter lernen. So schaffst du es auch, den ganzen Lernstoff unterzubringen.

Erstelle einen Plan

Damit das Ganze übersichtlicher wird, kannst du dir den Stoff in übersichtliche Blöcke einteilen. Lege anschließend fest, bis wann du welchen Block gelernt haben möchtest. Lasse dir dabei auch einen Puffer. Wenn du den Stoff z.B. eine Woche vor der Prüfung durch hast, hast du noch viel Zeit ihn zu wiederholen. So erlangst du Sicherheit.

Überprüfe regelmäßig deinen Wissensstand

Immer wenn du einen Block fertig gelernt hast, solltest du überprüfen, ob du das Gelernte auch wiedergeben kannst. Frag dich hierfür z.B. mithilfe von Karteikarten selber ab oder lasse dich abfragen. Wenn du einen neuen Block gelernt hast, ist es sinnvoll, den davor gelernten Block nochmal mit zu wiederholen. So gehst du sicher, dass du nichts vergisst.

Belohne dich

Wenn du einen schwierigen Abschnitt beim Lernen gemeistert hast, kannst du dir etwas gönnen. Belohne dich z.B. mit Schokolade oder mit einer Folge deiner Lieblingsserie. So bleibst du motiviert.

Vergiss nicht Pausen zu machen

Eine Frau macht eine Yoga-Übung.
Du kannst dich während der Prüfungsvorbereitung zum Beispiel mit Yoga entspannen.

Die Pausen sind genauso wichtig wie das Lernen. Diese benötigst du um zur Ruhe zu kommen und damit sich das Gelernte setzen kann. Mach also regelmäßig, mindestens alle zwei Stunden eine Pause. So teilst du dir gut deine Kräfte ein.

Gestalte den Tag vor der Prüfung richtig

Einen Tag vor der Prüfung solltest du nichts Neues mehr lernen. Wenn du noch lernen willst, wiederhole lieber nochmal den Stoff, den du bereits kannst. Noch wichtiger ist es etwas Schönes zu machen, sich zu entspannen und früh ins Bett zu gehen. So bist am Prüfungstag fit und ausgeglichen und das wirkt sich auf deine Leistung aus.

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.3 von 5. 6 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 04.04.2018