Logo der Bundesagentur für Arbeit

Interview: Sänger/in

Auf der Bühne zuhause

Simon liebt die große Bühne. Deshalb hat er eine Ausbildung als Schauspieler und Sänger an der Jungen Akademie Stuttgart abgeschlossen. Aktuell startet er seine Karriere in Musicals, Filmen und mit eigener Musik.

Eine junger Mann spielt Klavier.
Das Klavier ist das ideale Begleitinstrument beim Singen.

planet-beruf.de: Wie bist du auf deine Ausbildung gekommen?

Simon: Musik und Schauspiel war immer meine Leidenschaft. Das war auch der Grund, die Junge Akademie Stuttgart zu wählen und eine Ausbildung als Schauspieler zu machen. Dort gibt es Musik als Nebenfach.

planet-beruf.de: Wie läuft die Ausbildung ab?

Simon: Die schulische Ausbildung dauert drei Jahre. Zu Beginn muss man eine Aufnahmeprüfung bestehen. Neben schauspielerischen Übungen hatte ich Unterricht in Stimmbildung, Musiktheorie sowie Gesangstraining. Auch Vocal Teaming (Singen in der Gruppe) und Musical- und Bühnengesang gehörten dazu. Die Kosten musste ich privat tragen, allerdings hat man Anspruch auf BAföG und andere Unterstützungen.

Portrait von Simon.
privat
Musik ist Simons Leidenschaft.

planet-beruf.de: Was machst du nun nach der Ausbildung?

Simon: Im Moment spiele ich im Musical "Summer of Love" in Aachen. Das ist eine gute Mischung aus Schauspielerei und Gesang. Nebenher mache ich viel Musik und schreibe meine eigenen Texte. Bei mir muss die Bühne einfach dabei sein. Ich mag es, zu reisen und für Engagements in verschiedenen Städten zu sein. Wer in einem festen Ensemble oder einer Stadt bleiben will, hat es schwerer. Ich bin sehr flexibel, das ist ein Vorteil.

planet-beruf.de: Für wen kommt eine Ausbildung mit Musik und Schauspielerei in Frage?

Simon: Talent ist wichtig, aber Eigeninitiative und viel harte Arbeit sind genauso entscheidend. Ich habe mir z.B. selber das Klavierspielen beigebracht. Man sollte nicht darauf hoffen, entdeckt zu werden, sondern aktiv werden. Wer etwas mit Musik oder Schauspiel machen möchte, muss zielstrebig und diszipliniert sein.

Stand: 20.05.2015