Die Initiative Klischeefrei

Klischeefrei die berufliche Zukunft planen

Spielen Geschlechterklischees heute noch eine Rolle bei der Berufswahl? "Ja!", sagt Miguel Diaz, Leiter der Initiative Klischeefrei. "Noch immer lassen sich Jugendliche bei der Berufs- und Studienwahl eher von Geschlechterklischees statt von ihren individuellen Stärken leiten." Bislang konzentrieren sich Mädchen und Jungen auf nur wenige Berufe und Studiengänge und schränken damit ihr Berufswahlspektrum stark ein. Und das, obwohl in Zeiten von Fachkräftemangel vor allem in den weiblich beziehungsweise männlich dominierten Berufen der Bedarf an Nachwuchs groß ist.

Ein Schüler und eine Schülerin denken über ihre berufliche Zukunft nach.
Initiative Klischeefrei
Es ist wichtig, dass du einen Beruf findest, der gut zu dir passt.

Welches Ziel verfolgt die Initiative Klischeefrei?

Die Initiative Klischeefrei will jungen Menschen neue Wege ermöglichen. Deshalb engagiert sie sich dafür, bundesweit eine geschlechterreflektierte Berufs- und Studienwahl ohne Geschlechterklischees zu etablieren. Denn Mädchen und Jungen sind vielfältig und ihre Talente auch. Die Jugendlichen sollen einen Beruf finden, der zu ihrer individuellen Persönlichkeit und zu ihrer Lebensplanung passt.

Prominente Unterstützung

Die Initiative Klischeefrei ist ein Bündnis aus Bildung, Politik, Wirtschaft und Forschung und wird gefördert vom Bundesbildungsministerium und vom Bundesfamilienministerium. Sie setzt sich für eine Berufs- und Studienwahl frei von Geschlechterklischees ein. Prominente Schirmherrin der Initiative ist Elke Büdenbender.

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 2.2 von 5. 5 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 15.01.2020
Berufe Entdecker
BWT

Download

Den gesamten Beitrag aus "MINT/SOZIAL for you, Ausgabe 2020" als PDF-Datei herunterladen:

Klischeefrei die berufliche Zukunft planen