Interview: Tag der offenen Tür

Türen auf für deine Ausbildung

André Göldner ist gewerblich-technischer Ausbildungsleiter bei der ENSO Energie Sachsen Ost AG in Dresden und zuständig für die Auswahl neuer Azubis. Er weiß, was an einem Tag der offenen Tür besonders gut ankommt.

Eine Gruppe von Menschen in einem Gebäude.
An einem Tag der offenen Tür kannst du viele Kontakte knüpfen.

planet-beruf.de: Ihre Firma organisiert jährlich einen Tag der offenen Tür. Was wird Schülerinnen und Schülern dort geboten?

André Göldner: Der Tag der offenen Tür findet immer samstags statt und wird im Schnitt von 200-300 Schülerinnen und Schülern besucht. Oft sind auch deren Eltern dabei. An diesem Tag stellen nicht Ausbilder die Berufe vor, sondern die Azubis selbst. Alle Räumlichkeiten unseres Ausbildungscenters sind offen und können besichtigt werden. An unterschiedlichen Stationen im Haus können die Schüler/innen selbst etwas ausprobieren, z.B. Schaltkreise löten. Das kommt meist sehr gut an. Die Schüler/innen dürfen im Laufe des Tages Quizfragen zu den Berufen und unserem Unternehmen beantworten. Wer viele Fragen richtig beantwortet hat, bekommt einen Preis.

planet-beruf.de: Welche Berufe kann man in Ihrem Unternehmen erlernen?

André Göldner: Anlagenmechaniker/in, Elektroniker/in für Betriebstechnik und Elektroanlagenmonteur/in. Außerdem: Kaufmann/-frau für Büromanagement, Informatikkaufmann/-frau und Industriekaufmann/-frau. Dazu noch die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik.

Porträt von André Göldner
ENSO Energie Sachsen Ost AG
André Göldner weiß: Eine gute Vorbereitung lohnt sich auch beim Tag der offenen Tür.

planet-beruf.de: Wie läuft der Kontakt zwischen Ihren Azubis und den Schülern und Schülerinnen?

André Göldner: Sehr gut. Genau das ist der Grund, warum nicht wir als ältere Kollegen dort stehen. Der Altersunterschied zwischen Auszubildenden und Schülerinnen und Schülern ist relativ gering. Unsere Azubis gehen direkt auf sie zu und kommen relativ schnell mit ihnen ins Gespräch. Sie beantworten gerne Fragen zu ihrer Ausbildung.

planet-beruf.de: Was erwarten Sie von den Schülerinnen und Schülern, die an einem solchen Tag in Ihr Unternehmen kommen?

André Göldner: Wir freuen uns, wenn sie mit uns ins Gespräch kommen wollen und sich trauen, nachzufragen. Viele haben bei einem solchen Termin schon ihre Bewerbungsunterlagen dabei, die sie unseren Personalmitarbeitern mitgeben. Wer sich gut vorbereiten will, sollte sich schon im Vorfeld informieren: Was macht das Unternehmen? Was sind die Aufgaben in den Berufen? Dann lohnt es sich besonders, sich den Beruf auch vor Ort praktisch anzusehen und sein Wissen zu vervollständigen.

planet-beruf.de: Wie kann es nach einem Tag der offenen Tür für die Schüler/innen weitergehen?

André Göldner: Sie können sich in Listen für Schnuppertage eintragen und werden dann von uns eingeladen. Dabei lernen sie einen ganzen Tag bei uns verschiedene Aspekte ihres Wunschberufs kennen. Wer mehr ausprobieren will, kann ein Praktikum bei uns machen. So kommen wir in Kontakt. Wenn alles gut läuft, erhalten wir bald eine schriftliche Bewerbung und der oder die Schüler/in einen Ausbildungsplatz.

Gut informiert in die Berufswahl - Ausbildungsmessen & Co.

Bist du bereit für die Messe?

Ausbildungsplatzsuche live!

Auf zur Messe!