Bericht: Das erwartet dich im Auswahlverfahren

Auf Herz und Nieren geprüft

Im Auswahlverfahren testen Firmen mit Wissenstests oder in Gruppenaufgaben, was Bewerberinnen und Bewerber können und wie sie sich unter Druck verhalten. Wenn du dich darauf gut vorbereitest, kannst du überzeugen.

Eine junge Frau tritt durch eine Tür.
Wenn du im Auswahltest gut abschneidest, stehen dir viele Türen offen.

Ganz gelassen

Bist du zum Auswahlgespräch eingeladen, ist das ein gutes Zeichen. Das Unternehmen interessiert sich für dich und du darfst zeigen, wie du dich im Vergleich mit anderen Bewerberinnen und Bewerbern schlägst.

Keine Angst, keiner erwartet von dir, dass du alles kannst und weißt. Du kannst also ganz gelassen bleiben.

Wie läuft ein Auswahltest ab?

Nicht alle Unternehmen führen ein Auswahlverfahren durch, manche verlassen sich nur auf ein Vorstellungsgespräch.

Findet ein Auswahltest statt, erhält man dazu meist eine schriftliche Einladung aufgrund der abgegebenen Bewerbungsunterlagen.

Es gibt keine Vorschriften, was die Unternehmen in einem Auswahlverfahren verlangen. Onlinetest, schriftliche Aufgaben, mündliches Auswahlgespräch, Aufgaben in Gruppen lösen oder mehrere Stufen - das Verfahren kann ganz unterschiedlich sein.

Vorbereitung ist alles

Ein junger Mann schreibt auf einem Blatt Papier.
Ein Auswahlverfahren besteht oft aus einem schriftlichen Test.

Hintergrundwissen über den Ablauf der Ausbildung und das Unternehmen solltest du in jedem Fall gesammelt haben, evtl. wirst du darauf angesprochen. Schau dir den Ausbildungsberuf auf planet-beruf.de unter Mein Beruf » Berufe von A-Z an und check die Firmenwebsite.

Ein Auswahlverfahren besteht oft aus schriftlichen Fragen. Manche Firmen laden auch mehrere Bewerber/innen zu einem sogenannten Assessment-Center ein, bei dem man in Gruppen arbeitet. Zum Teil finden Auswahlverfahren auch über das Internet statt. In jedem Fall solltest du möglichst viele Aufgabentypen und Situationen im Vorfeld trainieren.

Üben kannst du z.B. hier: Bewerbungstraining » Auswahltests

Zeig, was du kannst!

Wenn du deine Aufregung im Griff hast, kannst du dich von deiner besten Seite zeigen. Es ist normal, nicht alle Antworten zu wissen. Oft reicht die Zeit auch absichtlich nicht, um alles zu bearbeiten.

Konzentriere dich auf Aufgaben, die dir leicht fallen. Danach kannst du dich an Fragen machen, über denen du länger grübeln musst. Wenn du mit anderen zusammen arbeiten sollst, zeige Initiative, aber dränge dich nicht in den Vordergrund. Neben Können werden auch Respekt und Teamarbeit erwartet.

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.3 von 5. 16 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 21.09.2016
Berufe Entdecker
BWT

Mehr Infos

Bewerbungstraining – Auswahltests

Mein Erfolg beim Azubi-Speed-Dating

Verhalten in Bewerbungsgesprächen

Quiz: Trainiere dein Allgemeinwissen