Experteninterview: Worauf achten Personalverantwortliche im Auswahlverfahren?

Authentisch bleiben

Gunda Conrady ist Ausbildungsleiterin bei Panalpina Welttransport GmbH. Im Interview erzählt sie, warum Panalpina bei der Auswahl der Bewerber/innen auf Assessment-Center setzt und wie wichtig das persönliche Auftreten beim Vorstellungsgespräch ist.

Eine junge Frau erklärt anderen etwas am Whiteboard.
Bei einem Auswahltest geht es darum, wie du dich präsentierst.
Ein Vorstellungsgespräch
Der Auswahltest besteht auch aus einem persönlichen Gespräch.

planet-beruf.de: Wie läuft das Auswahlverfahren und der Auswahltest bei Panalpina ab?

Gunda Conrady: Zunächst überprüfen wir, ob die Bewerbungsunterlagen vollständig sind und dass Lebenslauf, Zeugnisse und Anschreiben plausibel sind. Natürlich spielen auch die Noten im Zeugnis eine Rolle. Das ist jedoch bei Weitem nicht alles. Wir achten darauf, was sich zur Persönlichkeit der Schülerin/des Schülers ableiten lässt, z.B. auch durch außerschulisches Engagement in Hinblick auf Zuverlässigkeit und soziales Verhalten. Der nächste Schritt ist die Einladung zu einem Assessment-Center.

Es gibt einen Wissenstest rund um Mathe, Deutsch, Englisch und Allgemeinwissen. Uns geht es darum herauszufinden, welche Kenntnisse die Jugendlichen mitbringen. Aber wir wollen auch sehen, wie die Bewerber/innen mit dem hohen Leistungsdruck und der Stresssituation umgehen und wie sie Test und Zeit organisieren.

Im Anschluss gibt es noch ein Teamgespräch bzw. eine Abschlusspräsentation und ein persönliches Gespräch mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Hier können wir herausfinden, wie sich die Jugendlichen geben und ob sie sich mit dem jeweiligen Berufsbild auseinandergesetzt haben. Wenn jemand z.B. Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung werden möchte, achten wir im Verhalten darauf, ob er/sie in der Lage ist, mit Kunden ein Gespräch zu gestalten.

Porträt von Frau Gunda Conrady
Panalpina Welttransport GmbH
Gunda Conrady rät allen Bewerberinnen und Bewerbern, sich beim Vorstellungsgespräch und der Präsentation so natürlich wie möglich zu verhalten.

planet-beruf.de: Wonach wählen Sie dann die Bewerber/innen aus?

Gunda Conrady: Die drei Komponenten, Bewerbungsunterlagen, Test und vor allem die persönliche Präsentation, müssen überzeugen; dann folgt eine Einladung zu einem weiteren persönlichen Interview mit Ausbildungs- und Personalleitung. Hier geht es dann noch einmal spezifisch darum, welche Anforderungen an die Ausbildung geknüpft sind. Außerdem wollen wir wissen, wie gut der Informationsstand über den Beruf und das Unternehmen Panalpina sind.

planet-beruf.de: Inwiefern gibt das Assessment-Center Aufschluss über die Qualifikationen der Bewerber/innen?

Gunda Conrady: Wir wählen das Assessment-Center, weil man aus den Schulleistungen alleine nicht erkennt, wie gut jemand geeignet ist oder eben nicht. Die Ausbildungsreife hängt für uns aber nicht nur von der Wissensebene ab, sondern auch von der Persönlichkeit, die wir dann in den Gesprächen und den direkten praktischen Übungen erleben.

planet-beruf.de: Wie kann man sich auf das Assessment-Center vorbereiten?

Gunda Conrady: Es gibt online viele Quellen und Tipps. Die Bundesagentur für Arbeit stellt dazu auf planet-beruf.de viele Informationen bereit. Der Berufsorientierungsunterricht in der Schule sollte - wie auch die Möglichkeit eines Berufsorientierungspraktikums - unbedingt wahrgenommen werden, um in einen Beruf und ein Unternehmen hineinzuschnuppern. Trotz aller Vorbereitung ist Nervosität natürlich völlig normal. Wichtig ist es, ehrlich und authentisch zu bleiben.