Job inside: Medientechnologe/-technologin Druck

"Ich mag den Geruch von Papier"

Dass Büroarbeit für sie nicht infrage kommt, wusste Marina schon bald. Die angehende Medientechnologin Druck freut sich immer wieder, wenn sie einen selbst gedruckten Kalender in der Hand halten kann.

Marina hält ein fertiges Plakat in der Hand.
Marina freut sich über jedes fertige Plakat.
Marina mit einem Werkzeug an der Druckmaschine.
Wartungen und kleinere Reparaturen an den Druckmaschinen kann Marina selbst vornehmen.

planet-beruf.de: Wie bist du zu deinem Ausbildungsberuf gekommen?

Marina: Ich habe nach meinem mittleren Bildungsabschluss ein Freiwilliges Ökologisches Jahr beim Umweltamt gemacht. Der Job war zwar sehr interessant, aber ich habe schnell gemerkt, dass die Arbeit im Büro nichts für mich ist. Ich wollte unbedingt etwas machen, was mit praktischer Arbeit zu tun hat. Ich habe mich über verschiedene Berufe informiert und dabei den Beruf Medientechnologe/-technologin Druck entdeckt. Ich habe mich darauf beworben und bin so beim Verlag Nürnberger Presse Druckhaus Nürnberg GmbH & Co. gelandet.

planet-beruf.de: Was sind deine Hauptaufgaben?

Marina: In der Druckerei werden z.B. verschiedene Zeitungen gedruckt. Die Zeitungsrotationsmaschine, die dabei verwendet wird, werde ich demnächst kennenlernen. Bisher habe ich in der Hausdruckerei an einer Ein-, Zwei- und Vierfarbenmaschine gearbeitet. Hier werden Kalender, Plakate oder Flyer auf einzelne Bögen aus Papier gedruckt. Meist sind wir zu zweit an einer Maschine. Am Leitstand der Maschine stellen wir die Farben richtig ein. Dann bauen wir die Druckplatten in die einzelnen Werke ein und machen einen Probedruck. Sobald alle Einstellungen stimmen, kann die Auflage gedruckt werden. Während des Drucks ziehe ich immer mal wieder einen Bogen heraus und kontrolliere, ob alles noch stimmt. Außerdem gehört die Wartung der Maschinen zu meinen Aufgaben: Ich muss dafür sorgen, dass sie geölt sind und der Wasserstand stimmt. Kleinere Fehler kann ich selbst beheben.

planet-beruf.de: Was magst du an deinem Beruf besonders?

Marina: Dass ich ein fertiges Produkt in der Hand halten kann, an welchem ich mit beteiligt war. Wenn ich irgendwo ein Plakat hängen sehe, das mit unserer Maschine gedruckt wurde, denke ich immer: "Cool, das hast du gemacht!" Außerdem mag ich den Geruch von Papier.

Marina trägt Farbe mit einem Pinsel auf die Walze der Druckmaschine auf.
Marina muss einen guten Blick für Farben haben.

planet-beruf.de: Findest du es seltsam, allein unter Männern zu arbeiten?

Marina: Nein, das ist kein Problem. Als ich angefangen habe, waren meine Kollegen eher positiv erstaunt, dass ich diesen Beruf machen möchte. Außerdem bin ich nicht alleine: Insgesamt sind wir drei weibliche Auszubildende. Ich finde aber, dass dieser Beruf kein Problem für Frauen ist - man muss weder schwer heben noch sich besonders körperlich anstrengen. Ich bin auch nicht die Stärkste. (lacht)

planet-beruf.de: Was muss man für deine Ausbildung mitbringen?

Marina: Man muss sich die Zeit genau einteilen können. Besonders in großen Produktionsbetrieben wird ein Auftrag nach dem anderen abgearbeitet. Genauigkeit und Sorgfalt sind dabei sehr wichtig. Wenn man einen Fehler macht und der Kunde unzufrieden ist, kann es sein, dass man die ganze Produktion einstampfen lassen muss. Das kostet viel Geld. Und: Ein guter Blick für Farben ist wichtig. Man muss jede Nuance einer Farbe erkennen und auf Kundenwunsch auch herstellen können. Mit der Zeit wird man zur Expertin: Wenn ich einen Katalog durchschaue, fällt es mir inzwischen sofort auf, wenn die Farben nicht stimmen.

Von der Zeitung bis zur Pizzaschachtel

Marina zwischen großen Papierrollen.

Wenn du am Frühstückstisch oder im Café die Zeitung aufschlägst, hast du ein Produkt in der Hand, das Medientechnologen und -technologinnen Druck hergestellt haben. Ob Werbeprospekte, Bücher, Milchverpackungen oder Tapeten - all diese Produkte müssen gedruckt werden. Als Medientechnologin Druck kannst du dafür sorgen, dass der Karton, in dem deine Pizza kommt, ansprechend aussieht.

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.2 von 5. 5 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 06.02.2013
Berufe Entdecker
BWT

Mehr Infos

Berufe von A-Z:

Medientechnologe/-technologin Druck

Download

Den gesamten Beitrag aus "MINT/SOZIAL for you, Ausgabe 2013" als PDF-Datei herunterladen:

"Ich mag den Geruch von Papier"