Logo der Bundesagentur für Arbeit

Unbekannte Berufe entdecken

Kennst du schon… den Beruf Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker/in?

Schulabschluss in der Tasche - was nun? Viele Jugendliche konzentrieren sich bei der Berufswahl auf die bekanntesten Ausbildungsberufe. Dabei gibt es viele spannende, aber weniger bekannte Berufe, in denen Auszubildende gesucht werden. Wir stellen sie dir vor.

Zwei Männer montieren eine Rollladenanlage.
Einsatz vor Ort: Die bestellte Rollladenanlage wird beim Kunden montiert.

Was macht man?

Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker/innen kümmern sich um den Sonnen- und Wärmeschutz von Gebäuden. Dazu entwerfen sie maßgefertigte Rollläden bzw. Jalousien und Markisen und stellen diese her. Sie montieren sie bei Kunden und installieren technische Steuerungs- und Sicherheitsanlagen. Damit alles einwandfrei funktioniert, übernehmen sie Wartungs- und Reparaturarbeiten.

Wo arbeitet man?

Hauptsächlich in Fachbetrieben des Rollladen- und Sonnenschutztechniker-Handwerks und bei Herstellern von Metall-, Holzoder Kunststoffrollläden und -toren. Dabei arbeitet man in Werkstätten, auf Baustellen, in Gebäuden oder im Freien.

Welcher Schulabschluss wird erwartet?

Es ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Sehr viele Betriebe stellen Auszubildende mit Hauptschulabschluss ein.

Worauf kommt es an?

Handwerkliches Geschick, Teamfähigkeit, aber auch Kunden- und Serviceorientierung

Warum macht der Beruf Spaß?

In diesem Beruf ist man viel unterwegs. Man arbeitet oft im Freien und lernt neue Menschen kennen. Die Aufträge sind sehr vielseitig. Dabei ist sowohl handwerkliches als auch technisches Geschick gefordert.

Wusstest du schon …

… dass der Begriff Jalousie aus dem Französischen stammt und Eifersucht bedeutet?

Stand: 07.03.2018
Startseite BERUFE Entdecker
Logo Check-U mit Verlinkung zu Startseite Check-U
Startseite Bewerbungstraining

Download

Den gesamten Beitrag aus "Berufswahlmagazin 01/18" als PDF-Datei herunterladen:

Unbekannte Berufe entdecken