Logo der Bundesagentur für Arbeit

Job inside: Raumausstatter/in

"Ich packe mit an!"

Melanie ist in ihrem 2. Ausbildungsjahr zur Raumausstatterin im Hammer Fachmarkt in Bernau bei Berlin. In ihrem Beruf dreht sich alles um die Inneneinrichtung: Melanie näht Vorhänge, verlegt Böden und tapeziert Wände.

Eine junge Frau mit Mundschutz schleift eine Wand ab.
Vielfältige Aufgaben erwarten Raumausstatter/innen im Innenbereich eines Hauses.
Melanie fährt einen Transporter.
Hammer Fachmarkt
Ausgestattet mit Werkzeug und Material fährt Melanie zu den Kunden.

planet-beruf.de: Welche Aufgaben hast du?

Melanie: In meiner Ausbildung durchlaufe ich verschiedene Bereiche, z. B. die Gestaltung von Wänden oder die Dekoration von Fenstern. In meiner aktuellen Abteilung verlege ich Bodenbeläge. Dafür fahren wir zu den Kunden nach Hause. In unserem Fachmarkt arbeite ich auch im Verkauf. Dort berate ich die Kunden zu unseren Produkten oder plane mit ihnen neue Raumgestaltungen.

planet-beruf.de: Welche Stärken sind für deinen Berufsalltag wichtig?

Melanie: Man sollte handwerklich geschickt und kreativ sein. Hat z. B. ein Kunde besondere Wünsche, brauche ich eigene Ideen, um eine Lösung zu finden. Außerdem muss ich mir vorstellen, welche Farben gut zusammenpassen. Natürlich sollte man auch mit Werkzeug umgehen können, wenn man beispielsweise eine unebene Wand ausbessert.

planet-beruf.de: Gibt es bestimmte Herausforderungen in deinem Beruf?

Eine junge Frau berät einen Kunden bei der Auswahl von Materialien.
Als Raumausstatter/in berätst du Kunden bei der Gestaltung und Einrichtung ihrer Räume.

Melanie: Es wird manchmal körperlich anstrengend. So eine 5-Meter-Teppichrolle ist nicht leicht, die kann man nur zusammen tragen. Auch wenn ich eher zierlich bin, ist es mir wichtig, dass ich dann mit anpacke.

planet-beruf.de: Welche Pläne hast du nach deinem Abschluss?

Melanie: Generell kann ich mich in meinem Beruf auf ein Gebiet spezialisieren, z. B. auf die Polsterei oder Dekoration. In meinem Betrieb gefällt es mir sehr gut, weshalb ich erst einmal hier bleiben möchte. Vielleicht will ich später auch Raumausstattermeisterin werden.

 

 

Das Wichtigste zum Beruf

Tätigkeiten: Raumausstatter/innen gestalten Wohn- und Geschäftsräume und beraten hinsichtlich der Gestaltung und Materialwahl.

Ausbildungsform: Duale Ausbildung in Betrieb und Berufsschule

Dauer: 3 Jahre

Zugangsvoraussetzungen: Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Die Betriebe stellen überwiegend Ausbildungsanfänger/innen mit mittlerem Bildungsabschluss ein.

Raumausstatterwerker/in (§66 BBiG/§42r HwO)

Wenn du aufgrund einer Behinderung Unterstützung brauchst, kannst du eine Ausbildung zum/zur Raumausstatterwerker/in absolvieren. Die Inhalte der Ausbildung orientieren sich am Ausbildungsberuf Raumausstatter/in.

Stand: 27.12.2019
Startseite BERUFE Entdecker
Logo Check-U mit Verlinkung zu Startseite Check-U
Startseite Bewerbungstraining

Mehr Infos

Berufe von A-Z:

Raumausstatter/in

Raumausstatterwerker/in

Weitere Infos im Netz

Video

Logo BERUFE.TV. Externer Link (öffnet sich in neuem Fenster): Raumausstatter/in im BERUFE.TV

Der Beruf "Raumausstatter/in" im Filmportal der Bundesagentur für Arbeit:

Raumausstatter/in im BERUFE.TV