Logo der Bundesagentur für Arbeit

Job inside: Lebensmitteltechnische/r Assistent/in

Vom Schaumkuss bis zum Leitungswasser

Wer kontrolliert eigentlich die Qualität von Bonbons oder Trinkwasser? Sven macht eine schulische Ausbildung zum Lebensmitteltechnischen Assistenten. Ihm gefällt, dass er so direkt mit Lebensmitteln in Kontakt ist und ihre Qualität überwacht.

Ein Laborinstrument auf einem Arbeitstisch.
Lebensmitteltechnische Assistenten/innen arbeiten viel im Labor.

planet-beruf.de: Welche Aufgaben hat ein/e Lebensmitteltechnische/r Assistent/in?

Sven: Wir stellen sicher, dass Lebensmittel nicht verunreinigt sind, z.B. durch Salmonellen, und dass Produkte den Qualitätsanforderungen entsprechen. Das bedeutet z.B., dass ein Schaumkuss nicht schief auf der Oblate liegt und Fruchtbonbons genug Vitamin C enthalten.

planet-beruf.de: Welche Kenntnisse fordert der Beruf?

Sven: Man arbeitet viel im Labor. Deshalb ist es wichtig, sich für Chemie zu interessieren. Man braucht zwar nicht sehr viel Vorwissen für die Berufsfachschule, aber ohne Interesse für Naturwissenschaften und Fleiß beim Lernen wird es schwer.

planet-beruf.de: Beschreibe doch mal deine Aufgaben im Labor.

Sven: Bei der Bonbonherstellung testen wir z.B. den Wassergehalt im Trockenschrank. Dieser muss stimmen, damit ein Bonbon nicht klebt oder bricht. Es werden aber auch andere Testverfahren bei der Lebensmittelherstellung angewandt, etwa eine Analyse des Vitamin-C-Gehalts eines Bonbons oder die Fettgehaltsbestimmung eines Schaumkusses.

Portrait von Sven
privat
Sven kontrolliert die Qualität von Lebensmitteln.

planet-beruf.de: Was gehört noch zu deiner Ausbildung?

Sven: Im Fach Produktentwicklung und Produktpflege backen und kochen wir und lernen, hygienisch zu arbeiten. Wir machen auch Geschmackstests oder untersuchen, wie Plätzchen mit verschiedenen Mehlsorten, z.B. Amarant-, Mais- oder Hafermehl, schmecken.

planet-beruf.de: Wie sind deine Pläne für die Zukunft?

Sven: Mich interessiert der Trinkwasserbereich, weil das Trinkwasser ein wichtiges Lebensmittel für alle ist. Hier freue ich mich auf mein Praktikum in einem Umweltlabor für Trink- und Abwassertechnik. Vielleicht kann ich in diesem Bereich später arbeiten.

Das Wichtigste zum Beruf in Kürze

Tätigkeiten: Lebensmitteltechnische Assistenten und Assistentinnen sind bei der Überwachung und Qualitätssicherung der industriellen Nahrungsmittelherstellung beteiligt.

Ausbildungsform: Schulische Ausbildung an Berufsfachschulen (landesrechtlich geregelt).

Dauer: 2 Jahre, mit Zusatzqualifikationen ggf. 3 Jah­re.

Zugangsvoraussetzungen: Die meisten Ausbildungsanfänger/innen verfügen über einen mittleren Schulabschluss. Die Bewerber/innen werden von der Berufsfachschule ausgewählt.

So bleibst du fit - Berufe rund um Bewegung, Fitness und Ernährung

Auf die Balance kommt es an

Deine Fitness im Test

Von wegen "Sport ist Mord"!

Stand: 06.05.2015