Job inside: Kaufmann/-frau - IT-System-Management

Mehr als Programmieren

Melanie (19) macht ihre Ausbildung zur Kauffrau für IT-System-Management bei der SCALTEL AG in Waltenhofen. Sie erzählt planet-beruf.de von ihren Aufgaben und welche Stärken sie in der Ausbildung braucht.

Melanie richtet ein IT-System ein.
SCALTEL AG
In ihrer Ausbildung lernt Melanie alles über IT-Systeme.
Porträtfoto von Melanie
SCALTEL AG
Melanie macht ihre Ausbildung zur Kauffrau für IT-Systemmanagement.

planet-beruf.de: Wie bist du auf deine Ausbildung gekommen? Hast du dich schon immer für Computer interessiert?

Melanie: Ich habe in der Realschule am Girls'Day teilgenommen. Mein Interesse an Computern war nicht immer schon da, sondern kam erst durch den Girls'Day.

planet-beruf.de: Wie sieht bei dir ein normaler Arbeitstag aus?

Melanie: Ich baue z.B. Geräte auf, verkable sie und spiele ein Update auf die Switches. Ein Switch ist ein Gerät, mit dem verschiedene Computer über ein Netzwerk miteinander verbunden werden. So können sie miteinander Daten austauschen. Ich kommuniziere mit Kunden, z.B. spreche ich mit ihnen Termine ab. Oft fahre ich auch mit, wenn IT-Systeme beim Kunden eingebaut werden.

planet-beruf.de: Welche Stärken braucht man in deiner Ausbildung?

Melanie: Auf jeden Fall logisches Denken, das ist wichtig beim Einrichten von IT-Systemen. Es gibt verschiedene Eingabebefehle. Man muss man oft um die Ecke denken, um zu verstehen, was ein Befehl tut. Noch wichtiger ist Geduld. Es gibt Fehler in IT-Systemen, die man nicht auf den ersten Blick sieht. Da sucht man auch mal stundenlang, bis der Fehler gefunden ist. Außerdem sollte man Englisch beherrschen. In der Technik ist vieles auf Englisch, z.B. Anleitungen.

Kabelsystem eines Servers
Melanie hat als Projekt auch schon die Server und das Netzwerk einer Fachoberschule eingerichtet.

planet-beruf.de: Gab es schon einmal ein besonders schwieriges IT-Projekt, an dem du beteiligt warst?

Melanie: Ja, ein IT-System für unsere Fachoberschule. Wir haben das Netzwerk neu eingerichtet, Server bereitgestellt und sie eingebaut. Das lief unter großem Zeitdruck ab. Wir mussten innerhalb von nur vier Tagen fertig sein.

planet-beruf.de: Im Bereich Informatik gibt es immer noch relativ wenige weibliche Auszubildende. Kannst du deine Ausbildung jungen Frauen empfehlen?

Melanie: Auf jeden Fall! Sie ist sehr abwechslungsreich. Man sollte sich nicht denken: "Technik ist nichts für mich." Das Klischee, als Frau fehl am Platz zu sein, stimmt nicht. Ich wurde von den Kollegen sehr herzlich empfangen.

planet-beruf.de: Momentan ist das Thema "Homeschooling" sehr wichtig. Wie unterstützen dein Unternehmen und du dabei?

Melanie: Wir statten Schulen mit Geräten, Netzwerken und Servern aus und kümmern uns um das Netzwerk und die Server.

Das Wichtigste zum Beruf

Tätigkeiten: Kaufleute für IT-System-Management entwickeln IT-Lösungen und bieten Kunden IT-Systeme an. Sie beschaffen auch die Hard- und Software.

Ausbildungsform: duale Ausbildung in Betrieb und Berufsschule

Dauer: 3 Jahre

Zugangsvoraussetzungen: Rechtlich ist keine bestimmte Vorbildung vorgeschrieben.