Job inside: Gebäudereiniger/in

Flexibel und sorgfältig

Shpresim macht die Ausbildung zum Gebäudereiniger bei der KINDLER Gebäudereinigung GmbH in Herzogenaurach. Er ist im 3. Ausbildungsjahr und froh, dass er diese Gelegenheit bekommen hat.

Eine Frau putzt ein Fenster.
Gebäudereiniger/innen reinigen beispielsweise Fassaden, Glasdächer und Sonnenschutzeinrichtungen.
Shpresim mit Arbeitmitteln
KINDLER Gebäudereinigung GmbH
Einige Fassaden werden in großen Höhen gereinigt - dafür muss Shpresim schwindelfrei sein.

planet-beruf.de: Wie kam es dazu, dass du die Ausbildung zum Gebäudereiniger begonnen hast?

Shpresim: Ich hatte echt Glück. Ich bin aus Albanien nach Deutschland gekommen, um hier Arbeit zu finden. Dank einer Einstiegsqualifizierung bei der Firma KINDLER habe ich gemerkt, dass mir der Beruf sehr gut gefällt. Ich freue mich, dass ich jetzt die Ausbildung machen kann. So habe ich das Gefühl, dass ich in Deutschland richtig angekommen bin.

planet-beruf.de: Worin besteht die Arbeit eines Gebäudereinigers?

Shpresim: Der Beruf ist sehr vielseitig. Zusammen mit meinen Kollegen mache ich zum Beispiel Glas- und Teppichreinigung und entferne Graffiti von Wänden. Hierfür fahren wir unter anderem zu Privatkunden, Schulen, Bürogebäuden und Kindergärten.

planet-beruf.de: Was machst du denn am liebsten?

Shpresim: Die Glasreinigung gefällt mir am Besten. Ich arbeite gerne im Freien und an unterschiedlichen Gebäuden. Bei manchen Gebäuden brauchen wir sogar eine Hebebühne, um an alle Fenster gut heranzukommen. Da muss ich mich gut absichern. Außerdem lerne ich viel dabei. Jede Glasfläche ist unterschiedlich und ich brauche dann passendes Reinigungsmittel dazu.

Porträt von Shpresim
KINDLER Gebäudereinigung GmbH
Shpresim macht die Arbeit als Gebäudereiniger Spaß.

planet-beruf.de: Welche Stärken brauchst du für die Ausbildung?

Shpresim: Ich muss flexibel sein, da ich immer wieder bei anderen Kunden bin und mit unterschiedlichen Kollegen zusammenarbeite. Außerdem habe ich viele verschiedene Aufgaben. Im Winter räume ich auch Schnee und im Sommer pflege ich Parks. Da ich zum Reinigen von Böden Chemikalien nutze, arbeite ich sorgfältig und verantwortungsbewusst. Wenn ich da nämlich etwas Unpassendes verwende, kann ich einen Boden auch ruinieren.

planet-beruf.de: Würdest du die Ausbildung zum/zur Gebäudereiniger/in anderen empfehlen?

Shpresim: Ja, auf jeden Fall. Es ist ein Beruf, bei dem ich am Ende des Tages sehe, was ich geschafft habe und das macht mich sehr glücklich!

Ausbildung für Jugendliche mit Behinderung

Die Ausbildung im Beruf Gebäudereiniger/in können Jugendliche mit und ohne Behinderung machen. Wenn du eine Behinderung hast, bekommst du Unterstützung bei der Ausbildung. Ist eine Ausbildung in einem Betrieb für dich nicht möglich, kannst du die Ausbildung in einem Berufsbildungswerk machen. Oder du machst die Ausbildung zum Fachpraktiker/zur Fachpraktikerin für Gebäudereinigung (§66 BBiG/§42r HwO). Frag dazu deine Berufsberaterin oder deinen Berufsberater.

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.3 von 5. 3 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 05.02.2020
Berufe Entdecker
BWT

Abstimmung

Kannst du dir vorstellen, für die Stadt zu arbeiten?