Job inside: Fachkraft für Metalltechnik - Zerspanungstechnik

Arbeiten mit Metall wird digital

Tim (20) macht die Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik der Fachrichtung Zerspanungstechnik. Er ist im 2. Ausbildungsjahr bei der Feintool System Parts Jessen GmbH in Jessen/Elster. Dort fertigt er Metallteile für Elektromotoren. Tim erzählt wie seine Arbeit zunehmend digitaler wird.

Ein älterer Mann und ein junger Mann betrachten eine Bildschirmanzeige.
In der Ausbildung lernen Fachkräfte für Metalltechnik - Zerspanungstechnik, die Anzeigen an verschiedenen Maschinen zu verstehen.

planet-beruf.de: Warum hast du dich für diese Ausbildung entschieden?

Tim: Ich hatte Interesse an einem Metallberuf. Einige Freunde arbeiten in meinem Betrieb. Sie waren sehr zufrieden mit der Ausbildung. Ich habe dort ein Praktikum gemacht und damit schon den passenden Beruf gefunden.

planet-beruf.de: Welche Herausforderungen stellt deine Arbeit?

Tim: Das Schleifen ist eine sehr präzise Arbeit. Da arbeite ich mit einem tausendstel Millimeter Genauigkeit und muss mich stark konzentrieren.

planet-beruf.de: Welche Stärken braucht es außerdem?

Tim: Man braucht auf jeden Fall mathematische Kenntnisse, da man mit Einheiten rechnen und Winkel ausrechnen muss.
 

Ein junger Mann bedient unter Aufsicht eine Fräsmaschine.
Auszubildende lernen auch die Fräsmaschine zu bedienen.

planet-beruf.de: Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Tim: Bei uns feilt man zuerst, z.B. einen Würfel. Danach haben wir verschiedene andere Teile selbst gebaut, z.B. einen Zirkel gefeilt, gebohrt und geschliffen. Danach wurden wir an den Maschinen ausgebildet, also an der Fräsmaschine, an der Dreh- und an der Schleifmaschine.

planet-beruf.de: Wie wichtig ist die Digitalisierung in deiner Arbeit?

Tim: Die Digitalisierung spielt eine große Rolle bei uns, gerade beim Messen. Digitale Anzeigen an den großen Maschinen hatte man vorher nicht. Da hat man alle Maße an Rädchen abgelesen.

planet-beruf.de: Was planst du für deine Zukunft?

Tim: Ich will auf jeden Fall in meinem Betrieb bleiben und weiter schleifen. Bei uns stehen die Chancen gut, nach der Ausbildung übernommen zu werden.

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsform: dual in Betrieb und Berufsschule

Dauer: 2 Jahre

Zugangsvoraussetzungen: Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. In der Praxis stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit Hauptschulabschluss ein.

Neben der Fachrichtung Zerspanungstechnik gibt es weitere Fachrichtungen:
•    Konstruktionstechnik
•    Montagetechnik
•    Umform- und Drahttechnik