Job inside: Fachangestellte/r - Medien- und Informationsdienste - Archiv

In der Vergangenheit forschen

Das Stadtarchiv Bitterfeld-Wolfen bewahrt alle Dokumente rund um die Geschichte der Stadt auf. Carolin absolviert hier ihre Ausbildung zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Archiv - eine tägliche Reise in die Vergangenheit.

Zwei Frauen schauen im Archiv eine Akte. an.
In einem Archiv werden Akten aufbewahrt, aber auch andere Medien, z.B. Fotos, Filme, Videos oder Zeitungen.
Porträt von Carolin
Privat
Carolin macht die Arbeit im Archiv viel Spaß.

planet-beruf.de: Was findet man in einem Stadtarchiv?

Carolin: Neben Urkunden und Akten der Stadtverwaltung bewahren wir u.a. Standesamtsbücher und Zeitungen auf. Die älteste Urkunde in unserem Archiv stammt aus dem Jahr 1391.

planet-beruf.de: Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei dir aus?

Carolin: Ich nehme telefonische Anfragen entgegen, suche für Kollegen, Ämter oder Bürger Akten heraus und recherchiere zu bestimmten Themen. Außerdem nehme ich Schriftgut entgegen, z.B. vom Standesamt, das bei uns archiviert wird. Dazu gebe ich den Bestand in unsere Datenbanken ein, damit wir später danach suchen können. Wir führen auch Kassationen durch. So nennt man es, wenn Akten ausgesondert und vernichtet werden.

planet-beruf.de: Was macht dir am meisten Spaß?

Carolin: Ich mag am liebsten Rechercheaufgaben, das ist oft spannend und da habe ich Kontakt zu den Nutzern.

Eine junge Frau arbeitet an einem Laptop.
Für die Ausbildung sollte man Interesse für den Einsatz elektronischer Medien mitbringen - denn die Bestände werden in Datenbanken eingegeben, über die man die Informationen dann finden kann.

planet-beruf.de: Warum hast du dich für diese Ausbildung entschieden?

Carolin: Deutsch und Geschichte waren meine Lieblingsfächer und ich wollte eine Ausbildung machen, die damit zu tun hat. Nach dem Abitur habe ich ein Praktikum in einem Archiv gemacht, das hat mir so Spaß gemacht, dass ich mich für diesen Ausbildungsberuf und diese Fachrichtung entschieden habe.

planet-beruf.de: Welche Stärken braucht man für die Ausbildung?

Carolin: Wichtig sind gutes Konzentrationsvermögen, Genauigkeit und die Fähigkeit, selbstständig zu arbeiten, denn ich recherchiere manchmal sehr lange zu einem Thema. Da ich Kontakt zu den Archivnutzern habe und deren Anfragen beantworte, spielt Kommunikationsfähigkeit auch eine große Rolle.

Das Wichtigste zum Beruf in Kürze

Tätigkeiten: Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Archiv sichten, bewerten und archivieren Schriftgut sowie andere Informationsträger und pflegen den Archivbestand.

Ausbildungsform: Der Beruf wird dual in Betrieb und Berufsschule ausgebildet.

Dauer: 3 Jahre

Zugangsvoraussetzungen: Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Die Betriebe stellen überwiegend Bewerber/innen mit Hochschulreife oder mittlerem Bildungsabschluss ein.

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.0 von 5. 4 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 20.01.2017