Experteninterview: grüne Arbeitswelt

Ab in die Zukunft: grüne Arbeitswelt

Krischan Ostenrath vom Netzwerk Grüne Arbeitswelt stellt dir die beruflichen Möglichkeiten in der grünen Arbeitswelt vor. Er erklärt, warum Berufe in diesem Bereich gute Zukunftsaussichten haben und wie du die passende Ausbildung findest.

Grafik der grünen Arbeitswelt.
Netzwerk Grüne Arbeitswetl
Die grüne Arbeitswelt bietet dir vielfältige Berufe.
Porträt von Krischan Ostenrath.
Fabian Stürtz
Krischan Ostenrath bringt Menschen und Organisationen zusammen, die sich für eine grüne Arbeitswelt einsetzen.

planet-beruf.de: Bei "grünen Berufen" denkt man an Gärtner/in, Landwirt/in oder Tierwirt/in. Welche Berufe gibt es noch?

Krischan Ostenrath: Viele! Ich finde es besser, den Begriff "grüne Arbeitswelt" zu verwenden. Denn fast jeder Beruf kann "grün" sein. Das Netzwerk Grüne Arbeitswelt, das vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert wird, hat insgesamt 16 Berufsfelder gesammelt und vorgestellt. Dazu zählen zum Beispiel der technische Umweltschutz, Tiere und Pflanzen oder grüne Finanzen und Versicherungen.

planet-beruf.de: Was erwartet Jugendliche in einem Beruf aus der grünen Arbeitswelt?

Krischan Ostenrath: Zukunftsgerichtete und sinnvolle Tätigkeiten. Denn Aktionen wie "Fridays for Future" zeigen: Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz gewinnen für junge Menschen an Bedeutung. Der Wunsch, sich sinnvoll zu beschäftigen, spielt für viele bei der Ausbildungswahl eine große Rolle. Die grüne Arbeitswelt bietet den Jugendlichen zahlreiche Möglichkeiten, sich für die Umwelt und das Klima einzusetzen. Allerdings handelt es sich auch hier um einen normalen Arbeitsmarkt: Die Arbeitsbedingungen sind weder besser noch schlechter als in anderen Branchen.

planet-beruf.de: Welche Voraussetzungen sollten Jugendliche mitbringen?

Krischan Ostenrath: Wer in der grünen Arbeitswelt tätig sein möchte, sollte sich für neue Entwicklungen interessieren. Die Digitalisierung wird diesen Arbeitsmarkt stark betreffen. Deshalb ist es notwendig, sich auch nach der Ausbildung weiterzubilden.

planet-beruf.de: Welchen Rat haben Sie für Jugendliche, die sich für die grüne Arbeitswelt interessieren?

Krischan Ostenrath: Ich sollte einen Beruf wählen, der den eigenen Interessen und Neigungen entspricht. Die kann ich mithilfe des Online-Selbsterkundungsprogramms BERUFE-Universum oder mit dem BERUFE Entdecker herausfinden. Anschließend informiere ich mich zu Berufen, die mich interessieren, zum Beispiel bei BERUFENET oder auf www.gruene-arbeitswelt.de bzw. www.energiewende-schaffen.de. Auch Informationstage wie den Green Day und Praktika kann ich zur Orientierung empfehlen. Erst wenn der passende Beruf gefunden ist, sollte ich nach speziell "grünen" Ausbildungsstellen suchen.

planet-beruf.de: Wie sind die Zukunftsaussichten für Berufe im Bereich Umwelt- und Klimaschutz?

Krischan Ostenrath: Die Perspektiven für die Zukunft sind gut, denn der Arbeitsmarkt Umwelt- und Klimaschutz wird immer bedeutender. Aber auch in dieser Branche können Unternehmen aufgeben oder Branchen zusammenbrechen. Die grüne Arbeitswelt muss sich in der Marktwirtschaft behaupten, so wie jeder andere Bereich.

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.0 von 5. 2 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 06.11.2019
Berufe Entdecker
BWT

Mehr Infos ...

… zum Thema grüne Berufe findest du auf

Mein Beruf » Berufsfelder » Berufsfeld Landwirtschaft, Natur, Umwelt.

Download

Den gesamten Beitrag aus "Berufswahlmagazin 04/19" als PDF-Datei herunterladen:

Experteninterview: Grüne Arbeitswelt