Branchenreport: Kinder in ihrer Entwicklung begleiten

Alles für die Kleinen

Kinder und Jugendliche ein Stück auf ihrem Lebensweg zu begleiten, ist eine spannende und erfüllende Aufgabe. Wer das zu seinem Beruf machen möchte, findet die Möglichkeit dazu in den verschiedensten Bereichen.

Ein Erzieher und eine Erzieherin führen Kinder über die Straße
Zu den Erziehungsaufgaben gehört auch, Kindern das richtige Verhalten im Straßenverkehr zu zeigen.

Viele Einsatzorte, ein Ziel

Ob in der Kindertagesstätte, im Wohn- oder Ferienheim: Erzieher/innen betreuen und fördern Kinder und Jugendliche. Sie regen ihre Schützlinge dazu an, spielerisch Neues zu lernen. Sozialpädagogische Assistenten und Assistentinnen bzw. Kinderpfleger/innen kümmern sich vor allem um Säuglinge und (Klein-)Kinder. Meist arbeiten sie im Team mit Erziehern und Erzieherinnen zusammen.

Kinder fördern und fordern

In Kinder- und Jugendheimen schlüpfen Erzieher/innen für Jugend- und Heimerziehung in die Rolle der Eltern. Sie achten auf die persönliche und schulische Entwicklung der Kinder und Jugendlichen. Zudem sorgen sie für Verpflegung und Bekleidung.

Da sein in allen Lebenslagen

Als Heilerziehungspfleger/in betreust und erziehst du z.B. Kinder mit körperlicher oder geistiger Behinderung. Du hilfst ihnen dabei, im Alltag zurechtzukommen, z.B. beim Essen. Freizeitaktivitäten wie Malen oder Singen zu begleiten, gehört ebenfalls zu deinen Aufgaben.

Familienfeuerwehr

Wenn eine Familie Unterstützung braucht, sind Haus- und Familienpfleger/innen zur Stelle. Erkrankt z.B. jemand für längere Zeit, übernehmen die Fachkräfte seine oder ihre Aufgaben im Haushalt. Die Kinderbetreuung gehört oft dazu.

Eine Ergotherapeutin spielt mit einem Kind ein Spiel
In der Ergotherapie und Logopädie werden Spiele eingesetzt, um Koordination und Aussprache zu verbessern.

Für die Gesundheit sorgen

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen versorgen kranke und pflegebedürftige Kinder in stationären Einrichtungen wie Krankenhäusern oder ambulant. Sie geben z.B. Medikamente aus oder wechseln Verbände.

Sprache und Bewegung meistern

Als Ergotherapeut/in kümmerst du dich unter anderem um Kinder mit verzögerter Entwicklung oder Behinderung. Du hilfst ihnen z.B., beweglicher zu werden, damit sie beim Ankleiden besser zurechtkommen. Die Experten für Sprach-, Sprech- und Stimmprobleme sind Logopäden und Logopädinnen. Sie üben mit Kindern z.B. die richtige Aussprache.

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.5 von 5. 24 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 07.09.2016