Branchenreport: Bunte Berufe

Bring Farbe in deinen Beruf

Du liebst es bunt und hast ein Auge für Farben? Bei der Gestaltung deines Zimmers bist du ganz in deinem Element und legst bei deiner Einrichtung gerne selbst Hand an? Diese Berufe haben keinen grauen Arbeitsalltag!

Ein Maler verstreicht gelbe Farbe mit einer Farbwalze.
Als Maler/in arbeitest du mit bunten Farben und Lacken.
Lacklaborantinnen und -laboranten führen Experimente mit Lacken und Farben durch.

Als Maler/in bzw. Lackierer/in streichst und lackierst du Wände, Decken und Fassaden. Je nach Fachrichtung gehört auch Verputzen, Dämmen oder Restaurieren zu deiner Arbeit. Neben deiner Kreativität solltest du Kenntnisse in Mathematik mitbringen, damit du z.B. das richtige Mischungsverhältnis von Farben berechnen kannst.

Fahrzeuglackierer/innen beschichten Fahrzeuge mithilfe von Schablonen, Lackierpistolen oder dem Pinsel. Du beurteilst und reparierst auch Kratzer im Lack oder Karosserieschäden. Je nach Betrieb betätigst du dich eher handwerklich oder mit industriellen Maschinen.

Experimentieren mit Lack und Farbe

Du willst etwas Neues entwickeln und herstellen? Das ist die Aufgabe von Lacklaborantinnen und -laboranten. Im Labor und am Computer planst du neue Rezepte für Lacke und Farben. Hier ist genaues und sorgfältiges Arbeiten gefragt. Außerdem musst du dein Rezept immer wieder anpassen, bis das Ergebnis genau den Kundenwünschen entspricht.

Zwischen Kreativität und Kundenwünschen

Eine Frau auf einer Leiter und ein Mann hängen gemeinsam einen Vorhang vor ein großes Fenster.
Kreativität und eine Liebe für Details zeichnet viele Raumausstatter/innen aus.

Bist du kreativ und hast ein Auge für Farben und Details? Als Raumausstatter/in berätst du Kunden, die Wohnungen, Büros oder Verkaufsräume einrichten wollen. Du gestaltest die Räume nach ihren Vorstellungen und Bedürfnissen, indem du etwa Möbel aussuchst und Räume dekorierst.

 

 

Ausbildung für jeden

Es gibt verschiedene Möglichkeiten für Menschen mit Behinderungen, einen Beruf mit Farben und Lacken zu ergreifen.

  • Fachpraktiker/innen für Maler und Lackierer bearbeiten Innen- und Außenflächen an Gebäuden. In der Fahrzeuglackierung nehmen sie z.B. Umlackierungen vor oder bringen Werbeaufschriften an.
  • Raumausstatterwerker/innen unterstützen bei der Gestaltung von Polstermöbeln und Innenräumen. Kleinere Arbeiten verrichten sie selbstständig, beispielsweise tapezieren sie und verlegen Teppichböden.