Bericht: Apotheke, Bäckerei & Co. - so wird hier verkauft

Den Kunden im Blick

Ob Fachbücher oder Kosmetikartikel - beim Verkauf steht der Kundenkontakt im Vordergrund. Hast du Lust, in deiner Ausbildung Produkte zu verkaufen? Die Berufe rund um Handel, Vertrieb und Verkauf bieten vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten.

In einer Buchhandlung berät eine Buchhändlerin eine Kundin.
Kundenberatung spielt in Verkaufsberufen eine wichtige Rolle.
Apothekenschild an einer Hausfassade
In der Apotheke werden Medikamente und andere Produkte wie Kosmetika verkauft.

Verkaufsraum Apotheke

Beim Verkauf von Arzneimitteln sind Pharmazeutisch-technische Assistentinnen/Assistenten gefragt. Sie unterstützen Apotheker/innen und geben verschreibungspflichtige Arzneimittel an die Kunden ab. Außerdem verkaufen sie rezeptfreie Medikamente und andere Apothekenprodukte. Pharmazeutisch-technische Assistentinnen/Assistenten wissen, wie die Produkte anzuwenden sind und welche Besonderheiten es z.B. bei der Einnahme gibt.

Ausbildung in der Apotheke

In der Apotheke kannst du auch eine Ausbildung zur/zum Pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten machen. In diesem Beruf übernimmst du hauptsächlich Aufgaben in der Warenwirtschaft und Verwaltung, du verkaufst aber auch freiverkäufliche Arzneimittel.

Umgeben von Büchern

Buchhändler/innen sind für den Verkauf von Büchern, Zeitschriften und anderen Medien zuständig. Sie informieren Kunden über Neuerscheinungen oder Sonderangebote und bestellen Medien bei Verlagen oder beim Großhandel. Um ihre Kundschaft optimal beraten zu können, müssen sie über Bücher und Autoren genau Bescheid wissen.

Ein Fachverkäufer in der Bäckerei mit einem Korb frischer Brötchen
Waren auffüllen und ansprechend präsentieren gehört zu den Aufgaben einer Fachverkäuferin bzw. eines Fachverkäufers.

Täglich Brot

Fachverkäufer/innen im Lebensmittelhandwerk mit dem Schwerpunkt Bäckerei sind überwiegend im Verkaufsraum von Bäckereien tätig und verkaufen Backwaren. Dabei beraten und informieren sie ihre Kunden über die Inhaltsstoffe der Produkte und müssen z.B. wissen, welchen Kuchen auch Diabetiker genießen dürfen.

Rund um Kosmetik, Körperpflege und Gesundheit

Für den Verkauf von Kosmetika, Körperpflegeprodukten und bestimmten Lebensmitteln sind Drogistinnen/Drogisten zuständig. Außerdem wirken sie bei der Warenpräsentation in Drogerien bzw. in Drogerieabteilungen von Kaufhäusern mit. Drogisten und Drogistinnen benötigen naturwissenschaftliche Kenntnisse, um z.B. Kunden mit bestimmten Unverträglichkeiten die richtigen Produkte empfehlen zu können.

Beruflich weiterkommen

Eine Aufstiegsweiterbildung nach der Ausbildung hilft, beruflich voranzukommen und Führungspositionen zu erreichen.

  • Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in: z.B. Industriemeister/in der Fachrichtung Pharmazie
  • Buchhändler/in: z.B. Buchhandelsfachwirt/in
  • Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk: z.B. Verkaufsleiter/in im Lebensmittelhandwerk
  • Drogist/in: z.B. Handelsfachwirt/in

Arbeitsort Verkaufsraum: In diesen Berufen dreht sich alles ums Geschäft

Was Kunden wollen

Das kauf ich dir ab!

Redegewandt und kundenorientiert

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.0 von 5. 10 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 15.06.2016