Logo der Bundesagentur für Arbeit
29.08.2018 09:40 Alter: 2 yrs
Kategorie: Schüler, Lehrer, Eltern

Roboter im Unterricht

Ergebnisse des EU-Projekts "emote" zeigen, wie Roboter im Unterricht genutzt werden können. Dabei übten 11- bis 13-jährige Schüler/innen drei Jahre lang in Untersuchungslaboren von Universitäten in einer fiktiven Unterrichtsstunde mit einem Roboter. Das Fazit beschreibt didacta DIGITAL in einem Beitrag.


Ein Roboter.

Bildquelle: www.emote-project.eu

Bis ein Roboter eine komplette Unterrichtsstunde hält und den Lehrer ersetzt, wird es noch 20 bis 30 Jahre dauern. So die Ansicht von Professor Arvid Kappas, der an der Jacobs University in Bremen unter dem Aspekt Psychologie der Emotionen den Einsatz von Robotern an Schulen erforscht. Die wichtigsten Erkenntnisse sind, dass die Kinder die Roboter faszinierend finden und gerne mit ihnen interagieren. Wenn Roboter die Schüler/innen bei Fehlern verbessern, gehen diese damit besser um, als wenn es die Lehrkraft tut. Eine andere Aufgabe zeigte, dass der Roboter mit den Kindern so lange übte, bis sie den Lernstoff sicher beherrschten.

 

Mehr Infos:

Startseite Beitrag Arvid Kappas:
Ein Roboterlehrer braucht Gefühle


Startseite BERUFE Entdecker
Startseite BERUFE-Universum
Startseite Bewerbungstraining