15.10.2008 16:25 Alter: 12 yrs
Kategorie: Lehrer, Berufswahl aktuell, Eltern, Ausbildung & Beruf

Azubi-Mangel droht

Durch den demographischen Wandel ist die Zahl der Schulabgänger und -abgängerinnen mit Hauptschulabschluss und mittlerem Schulabschluss bereits jetzt rückläufig. Entsprechend beginnen auch weniger junge Leute eine Berufsausbildung. In der Folge davon kann der Verlust an qualifizierten Fachkräften, die aus dem Berufsleben ausscheiden, bald nicht mehr ausgeglichen werden. 


Auf diese Entwicklung wies Manfred Kremer, Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB), vor der Bundespressekonferenz hin. Ziel müsse es nach Kremer sein, auch die jungen Erwachsenen auszubilden, die bislang ohne Berufsabschluss bleiben. Jeder Siebte zwischen 20 und 29 zählt zur Zeit zu dieser Gruppe. Er rechnet damit, dass mit einer erfolgreichen Qualifizierungsinitiative "bis 2020 rund eine Million zusätzliche Fachkräfte ausgebildet werden."

Zur Pressemitteilung und den aktuellen Studien des BIBB zum Thema: www.bibb.de


Berufe Entdecker
BWT