Logo der Bundesagentur für Arbeit

Bericht: Rechte und Pflichten in der Berufsausbildung

Was ist in der Ausbildung erlaubt?

Was mache ich, wenn ich krank bin? Wie viel Urlaub darf ich nehmen? Auf diese und weitere Fragen erhältst du in diesem Bericht Antworten. Hier bekommst du Informationen über deine Rechte und Pflichten als Auszubildende/r.

Eine junge Frau schreibt etwas an eine Flipchart.
Es ist wichtig, dass du deine Rechte und Pflichten kennst.
Eine junge Frau liest ein Buch.
Deine Rechte sind gesetzlich festgelegt. Deshalb solltest du dir diese nicht nehmen lassen.

Probezeit

Deine Ausbildung beginnt mit einer Probezeit von ein bis vier Monaten. In dieser Zeit kann dir jederzeit ohne Grund schriftlich gekündigt werden. Aber auch du kannst in diesen Monaten kündigen.

Krankheit

Wenn du krank bist, musst du dich sofort bei deinem Ausbildungsbetrieb und an Berufsschultagen zusätzlich bei deiner Berufsschule krank melden. Die Art deiner Krankheit musst du nicht mitteilen. Spätestens ab dem vierten Kalendertag benötigt dein Arbeitgeber eine Krankschreibung von deiner Ärztin/deinem Arzt.

Urlaub

An Berufsschultagen darfst du keinen Urlaub nehmen. Deshalb musst du deinen Urlaub während deiner Arbeitstage im Betrieb nehmen. Du hast mindestens 24 Tage Urlaub in einem Jahr. Die genaue Anzahl der Tage findest du in deinem Arbeitsvertrag.

Flipchart mit der Aufschrift Willkommen.
Im Berufsbildungsgesetz und im Jugendarbeitsschutzgesetz findest du alle deine Rechte.

Berufsschule - Betrieb

Nach der Berufsschule kann dich dein Betrieb noch zur Arbeit einbestellen, wenn du an einem Tag weniger als sechs Unterrichtsstunden hast. Deine tägliche Arbeitszeit darf dabei nicht überschritten werden.

Bist du jünger als 18 Jahre?

Dann gibt es besondere Regelungen. Zum Beispiel stehen dir mehr Urlaubstage zu und du musst längere Pausen machen.

Vergütung

Während einer dualen Ausbildung hast du ein Recht auf Ausbildungsvergütung. Die Vergütung ist bei jedem Beruf unterschiedlich hoch. Allerdings gibt es eine Mindestausbildungsvergütung, die 515 Euro im Monat beträgt (Stand 2020).

Stand: 18.03.2020