Logo der Bundesagentur für Arbeit

Tipps: So klappt der Start in die Ausbildung!

Tipps zum Ausbildungsstart

Mit der Ausbildung beginnt für dich ein neuer Lebensabschnitt. Dich erwarten unbekannte Abläufe und eine neue Umgebung. Damit der Schritt ins Berufsleben gut gelingt, erfährst du hier, was du beachten solltest.

Jugendliche am Tisch mit zwei Erwachsenen.
Bei Besprechungen mit deinen Kolleginnen und Kollegen solltest du aufmerksam zuhören.

Vorbereitung zum Ausbildungsstart

Informiere dich vor Beginn über wichtige Personen und das Unternehmen. Falls du vorab Fragen hast, kannst du diese mit deinen Vorgesetzten oder der Personalabteilung klären. Lege dir am Vortag deine Kleidung zurecht und packe deine Tasche, damit du morgens nicht in Hektik gerätst.

Mädchen wählt Kleidung aus.
Deine Kleidung für den ersten Arbeitstag legst du dir am besten am Vortag bereit.

Vor Ausbildungsbeginn gibt es organisatorische Dinge zu erledigen:

  • Berufskleidung: Erkundige dich, ob du diese benötigst und ob diese gestellt wird.
  • Girokonto: Richte für deine Ausbildungsvergütung ein eigenes Konto ein.
  • Krankenversicherung: Mit dem Ausbildungsstart versicherst du dich selbst.
  • Steuer-Identifikationsnummer und Sozialversicherungsnummer: Diese Nummern benötigt dein Ausbildungsbetrieb für die Abrechnung deiner Ausbildungsvergütung.
  • Versicherung: Informiere dich, welche Versicherungen du benötigst.

Wie du dich in den ersten Arbeitstagen verhalten solltest:

Eine Frau begrüßt einen jungen Mann.
Achte darauf, dass du pünktlich erscheinst und deine Kolleginnen und Kollegen höflich begrüßt.
  • Sei gegenüber allen Mitarbeitenden höflich. Grundsätzlich sprichst du deine Kolleginnen und Kollegen mit "Sie" an.
  • Wenn dir etwas unklar ist, frage nach.
  • Achte darauf, dass du mit technischen Geräten oder Unterlagen sorgfältig umgehst.
  • Sauberkeit am Arbeitsplatz macht einen guten Eindruck.
  • Erledige deine Aufgaben zuverlässig. Hilfreich sind ein Zeitplan oder eine Aufgabenliste. 
  • Habe keine Angst vor Fehlern, die gehören dazu. Entschuldige dich dafür und lasse dir zeigen, wie du es beim nächsten Mal besser machen kannst.
  • Schalte dein Mobiltelefon während des Arbeitstages aus und prüfe Nachrichten oder Anrufe nur in den Pausen nach.
Stand: 18.03.2020