Unterrichtsidee: Arbeitsgegenstände von MINT-/sozialen Berufen erkunden

Damit arbeitet man in MINT- und sozialen Berufen

Ziele

  • Die Schüler/innen lernen MINT-Berufe und soziale Berufe anhand von Arbeitsmitteln und -gegenständen kennen.
  • Die Jugendlichen ordnen Arbeitsmittel passenden Berufen zu.
  • Die Schülerinnen und Schüler schätzen das eigene Interesse an den Berufen ein.
  • Sie setzen sich mit Ausbildungsinhalten auseinander und recherchieren im BERUFENET und auf www.planet-beruf.de weitere Arbeitsmittel der Berufe.

Beschreibung

Die Unterrichtsidee kann als Einführung zu den Aktionstagen "Girls’Day" und "Boys’Day" genutzt werden (Termin: 28.04.2016). Sie kann in reduzierter Form bereits ab den Klassen 5 und 6 durchgeführt werden, um frühzeitig das Interesse der Kinder an den Bereichen MINT bzw. SOZIAL zu wecken.

Die Schüler/innen lernen Arbeitsgegenstände kennen, die Auszubildende und Berufstätige in MINT- bzw. sozialen Berufen täglich benötigen, ordnen diese in Gruppenarbeit den passenden Ausbildungsberufen zu und stellen für sich selbst fest, ob sie gerne damit arbeiten würden.

1. Vorbereitung

Sammeln Sie für die Unterrichtseinheit Arbeitsgegenstände von sozialen Berufen und MINT-Berufen (z.B. eine Feile für Feinwerkmechaniker/in und einen Massageball für Physiotherapeut/in). Vorschläge finden Sie auf den Handzetteln eins und zwei ("MINT-Berufe" und "Soziale Berufe"). Treffen Sie eine Vorauswahl geeigneter Berufe, die den Ansprüchen Ihrer Klasse entsprechen. Die beiden Arbeitsblätter sehen je maximal acht Berufe vor.

Alternativ können Sie auch mit ausgedruckten Abbildungen der Arbeitsmittel arbeiten, bzw. fehlende Gegenstände dadurch ergänzen.

Drucken Sie die beiden Handzettel mit den Ausbildungsbezeichnungen inkl. Kurzbeschreibung aus und entfernen Sie den Abschnitt mit den vorgeschlagenen Arbeitsmitteln (dieser dient Ihrer Vorbereitung). Schneiden Sie die Beschreibungen einzeln zu. Die aufgeführten Ausbildungsbeschreibungen müssen von den Schülerinnen und Schülern an den zwei Stationen den passenden Gegenständen zugeordnet werden.

Bereiten Sie im Klassenraum zwei große Gruppentische vor, auf denen Sie die Gegenstände und Kurzbeschreibungen auslegen (z.B. aus mehreren zusammengeschobenen Tischen). Decken Sie die beiden Gruppentische mit einem großen Tuch ab, um während des Einstiegs ablenkungsfreier arbeiten zu können.

Kopieren Sie für die Schüler/innen Arbeitsblatt 1 "Arbeitsmittel in MINT-Berufen" und Arbeitsblatt 2 "Arbeitsmittel in sozialen Berufen".

Hinweis

Dieser Schritt kann entfallen, wenn die Klasse bereits mit den Begriffen "MINT-Berufe" und "soziale Berufe" vertraut ist.

2. Einstieg: MINT-Berufe und soziale Berufe: Was ist das?

Zum Einstieg besprechen Sie mit den Schülerinnen und Schülern, was für sie typische "Frauenberufe" oder typische "Männerberufe" sind. Lassen Sie die Schüler/innen Beispielberufe aus ihrem privaten Umfeld nennen. Halten Sie die Berufe an der Tafel mit gekennzeichnetem Geschlecht (männlich/weiblich) fest.

Die Klasse wird feststellen, dass in ihrem Bekanntenkreis Männer oft im Bereich MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) arbeiten und Frauen häufig soziale Berufe ergreifen. Führen Sie hier die beiden Begriffe "MINT" und "sozial" und ihre Bedeutung ein.

Betonen Sie, dass beide Geschlechter in allen Berufsfeldern die gleichen Chancen vorfinden und man sich bei der Berufswahl vor allem an seinen Stärken und Interessen orientieren sollte.

Informationen zu "MINT" und "Sozial"

Beispiele für eine "geschlechteruntypische" Ausbildungswahl finden sich im aktuellen Wendeheft "MINT for you/Sozial for you 2016".

Die Aktionstage "Girls‘Day" und "Boys‘Day" bieten für Mädchen die Chance in MINT-Ausbildungen zu schnuppern sowie Jungen die Gelegenheit soziale Berufe kennenzulernen. Sie finden am 28.04.2016 statt.

Stellen Sie ihrer Klasse die Möglichkeit einer Teilnahme vor. Mehr Informationen dazu finden Sie auf den Webseiten www.girls-day.de und www.boys-day.de.

3. Zuordnen: Welcher Beruf gehört zu diesem Gegenstand?

Die Klasse wird in zwei Gruppen auf die Stationen verteilt (z.B. durch Abzählen).
Eine Station enthält die Ausbildungsbezeichnungen sowie die Arbeitsmittel für MINT-Berufe. Die andere Station besteht aus den Ausbildungsbezeichnungen der sozialen Berufe mit den dazugehörigen Arbeitsgegenständen bzw. Abbildungen. An den Stationen liegen die Arbeitsblätter "Arbeitsmittel in MINT-Berufen" bzw. "Arbeitsmittel in sozialen Berufen" bereit.

Jede Gruppe versucht, den Berufen passende Gegenstände zuzuordnen. Weisen Sie darauf hin, dass Gegenstände doppelt belegt sein können, das heißt in zwei oder mehreren Ausbildungen/Berufen zum Einsatz kommen. Die Ergebnisse werden auf dem Arbeitsblatt festgehalten.
Anschließend werden die Zettel mit den Beschreibungen wieder vermischt und die Stationen getauscht.

4. Auswertung

Besprechen Sie abschließend die Zuordnungen der Gegenstände, die die Schüler/innen vorgenommen haben. Gehen Sie dazu die Arbeitsmittel nochmals der Reihe nach durch und ordnen sie gemeinsam mit der Klasse die relevanten Berufe zu. Klären Sie die Namen der Arbeitsgegenstände, ihre Handhabung bzw. ihren Einsatzzweck oder Unklarheiten in den kurzen Berufsbeschreibungen. Jede/r Schüler/in wählt zum Abschluss einen Gegenstand aus, der ihn/sie besonders angesprochen hat. Anhand dessen erläutert er/sie, warum er/sie gerne mit diesem Arbeitsmittel arbeiten würde und ob Interesse an der dazugehörigen Ausbildung besteht.

5. Recherche: Womit arbeite ich noch in diesem Beruf?

Als Hausaufgabe recherchiert jede/r Schüler/in z.B. zu je zwei Ausbildungen aus dem MINT-Bereich und sozialen Bereich weitere Arbeitsmittel und trägt sie zusätzlich auf den Arbeitsblättern ein.
Informationen hierzu finden die Schüler/innen auf dem Schüler/innenportal www.planet-beruf.de » Berufe A-Z in den Einzelbeiträgen sowie im BERUFENET unter Tätigkeit » Rahmenbedingungen » Arbeitsgegenstände/Arbeitsmittel. Schülerinnen und Schülern, die keinen Internetzugang verfügen, sollten Sie den Zugang zum Computerraum bzw. zu freien Rechnern der Schule ermöglichen.

Hinweise

  • Einige Berufe werden in mehreren Fachrichtungen angeboten (Mechatroniker/in, Holzmechaniker/in), die Arbeitsmittel können sich deshalb unterscheiden.
  • Je nach Klassenstufe können sie zusätzliche Informationen recherchieren lassen (Dauer, Ausbildungsinhalte, Zugangsvoraussetzungen).
  • Die Unterrichtsidee und die Arbeitsblätter finden Sie im Downloadbereich.

Die Unterrichtsidee auf einen Blick

ArbeitsaufträgeErgebnisse / Zuwachs an HandlungskompetenzenMedien / Material
  • Typische "Männerberufe" und "Frauenberufe" sammeln
  • Gegenstände den MINT-Berufen zuordnen.
  • Gegenstände den sozialen Berufen zuordnen.
  • Ergebnisse auf den Arbeitsblättern 1 und 2 eintragen
  • eigenes Interesse am Beruf eintragen
  • Zu je zwei Berufen aus MINT und sozialem Bereich weitere Arbeitsmittel recherchieren. (Optional)

 

  • Kennenlernen der Begriffe "MINT-Berufe" und "soziale Berufe"
  • Erweitern der Kenntnisse über soziale Berufe sowie Arbeitsmittel
  • Erweitern der Kenntnisse über MINT-Berufe sowie Arbeitsmittel
  • In der Gruppe zu einer Lösung gelangen
  • Erste Einschätzung des eigenen Interesses an MINT- bzw. sozialen Berufen
  • Recherchieren von Arbeitsmitteln und ggf. Rahmenbedingungen bestimmter Ausbildungen

 

  • Arbeitsblatt 1: "Arbeitsmittel in MINT-Berufen"
  • Arbeitsblatt 2: "Arbeitsmittel in sozialen Berufen"
  • Handzettel 1: "Soziale Berufe mit Beschreibung"
  • Handzettel 2: "MINT-Berufe mit Beschreibung"
  • Arbeitsgegenstände von sozialen Berufen bzw. Abbildungen
  • Arbeitsgegenstände von MINT-Berufen bzw. Abbildungen
  • Zwei große Decken
  • Tafel
  • Evtl. PC-Arbeitsplätze

 

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.8 von 5. 5 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 06.04.2016
Berufe Entdecker
BWT

Download

Die komplette Unterrichtsidee als Word-Datei (inkl. Arbeitsblätter) herunterladen:

Arbeitsgegenstände von MINT-/sozialen Berufen erkunden

Weitere Infos im Netz

www.girls-day.de

www.boys-day.de