Berufswahlmagazin 04/2012 - Hintergrund

Das Berufswahlmagazin 04/2012

Schwerpunktthema "Ausbildung im Gastgewerbe"

In diesem Berufswahlmagazin wird hinter die Kulissen im Gastgewerbe geblickt. Wer sich für einen Beruf im Hotel- und Gastgewerbe entscheidet, sorgt dafür, dass die Gäste sich wohlfühlen. Unterschiedliche Berufe der Branche werden vorgestellt, die Jugendlichen erfahren u.a., welche Aufgaben sie dort erwarten.

Eine junge Frau dekoriert einen Tisch im Restaurant.
Das Gastgewerbe hält interessante Berufe und Tätigkeiten bereit.

Die Situation im Gastgewerbe hat sich in den letzten Jahren nach und nach verändert: Die Konkurrenz zwischen traditionellen Gasthäusern, Einzelhandel, Lebensmittelhandwerk oder Tankstellen wird immer größer. Vor allem die Bedeutung der Systemgastronomie wächst. Frei nach dem Motto "Etwas Großmutter, viel mehr Systemgastronomie" gibt es mehr und mehr Fast-Food-Ketten, die Salate, Gemüsesäfte, Obst und Vollkornprodukte anbieten. Für traditionelle Gaststätten dagegen kann es oft schwierig sein, diese Anforderungen zu erfüllen.

Aus diesem Grund entwickeln sich Take-away- und Gastro-Quickservice-Betriebe zunehmend zur Konkurrenz für traditionelle Betriebe. Sie können diese Kundenwünsche unter anderem aufgrund der systematisch-durchdachten Arbeitsabläufe und professioneller Planung leichter verwirklichen.  Dennoch liegen gutbürgerliche Restaurants in der Gunst der Gäste weiterhin vorne.

Dabei ist es für Betriebe schwer, geeignete und engagierte Auszubildende zu finden. Wie in allen Bereichen haben die Unternehmen unter anderem mit dem Rückgang der Schulabgängerzahlen sowie den weiter steigenden Studierendenquoten zu kämpfen.

Im Vergleich steht die Branche allerdings gut da: Die sechs gastgewerblichen Berufe Fachmann/Fachfrau für Systemgastronomie, Koch/Köchin, Restaurantfachmann/-frau, Hotelfachmann/-frau, Hotelkaufmann/-frau und Fachkraft im Gastgewerbe hatten 2011 einen Anteil von über sechs Prozent an allen neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen erreicht.  

Berufswahlmagazin 04/2012

Im Heft lernen die Leserinnen und Leser einige Berufsbilder aus dem Gastgewerbe kennen. Sie erfahren in den Beiträgen z.B., welche besonderen Stärken in der Gastronomie benötigt werden.

  • In dem Beitrag "Azubis gefragt - hinter den Kulissen im Ausbildungsrestaurant" lernen die Jugendlichen die Ausbildungsmöglichkeiten in einem Ausbildungsrestaurant kennen. Dabei werden die Berufe Fachkraft im Gastgewerbe und Restaurantfachmann/-frau vorgestellt.
  • Eine Auszubildende zur Hotelfachfrau und eine Auszubildende zur Hotelkauffrau berichten im Beitrag "Arbeiten, wo andere Urlaub machen" über ihre Tätigkeit in Urlaubsgebieten. Dabei erzählen sie u.a., wie sie die Arbeitsstelle gefunden haben und wie ihr Ausbildungsalltag aussieht.
  • "Wenn es dampft und zischt…" Ein angehender Koch berichtet über seine Aufgaben und die Voraussetzungen, die in diesem Beruf benötigt werden. Er nennt dabei auch die Stärken, die man für die Ausbildung mitbringen sollte. Außerdem kommt auch eine Fachpraktikerin Küche (Beiköchin)  zu Wort und berichtet aus ihrem Ausbildungsalltag.
  • Unter dem Titel "Mit EQ ins Gastgewerbe" berichtet ein Jugendlicher über seine Einstiegsqualifizierung im Gastgewerbe. Er erklärt, warum er eine EQ gewählt hat und wie er seine Erfahrungen nun in der Ausbildung nutzen kann. Ein Experte erläutert u.a. den Ablauf einer EQ.

Arbeitsblatt zum Berufswahlmagazin

Mit dem Arbeitsblatt können sich Ihre Schüler/innen parallel zur Lektüre des Magazins wesentliche Inhalte eigenständig erarbeiten und für ihre weitere Berufswahl verwenden.

Innerhalb des Berufswahlmagazins 04/12 lernen die Jugendlichen unter anderem folgende Berufe näher kennen:

  • Fachkraft - Gastgewerbe
    Statistik: 3.241 neu abgeschlossene Ausbildungsverträge im Jahr 2011
    Schulische Vorbildung der Ausbildungsanfänger/innen 2010: 64% Hauptschulabschluss, 23% mittlerer Bildungsabschluss, 2% Hochschulreife (vgl. Angaben BERUFENET » Ausbildung » Zugangsvoraussetzungen)
  • Hotelfachmann/-frau
    Statistik: 11.171 neu abgeschlossene Ausbildungsverträge im Jahr 2011 
    Schulische Vorbildung der Ausbildungsanfänger/innen 2010: 21% Hauptschulabschluss, 50% mittlerer Bildungsabschluss, 26 % Hochschulreife (vgl. Angaben BERUFENET » Ausbildung » Zugangsvoraussetzungen)
  • Hotelkaufmann/-frau
    Statistik: 462 neu abgeschlossene Ausbildungsverträge im Jahr 2011
    Schulische Vorbildung der Ausbildungsanfänger/innen 2010: 6% Hauptschulabschluss, 30% mittlerer Bildungsabschluss, 60% Hochschulreife (vgl. Angaben BERUFENET » Ausbildung » Zugangsvoraussetzungen)
  • Koch/Köchin
    Statistik: 12.748 neu abgeschlossene Ausbildungsverträge im Jahr 2011 
    Schulische Vorbildung der Ausbildungsanfänger/innen 2010: 50% Hauptschulabschluss, 37% mittlerer Bildungsabschluss, 7% Hochschulreife (vgl. Angaben BERUFENET » Ausbildung » Zugangsvoraussetzungen)
  • Restaurantfachmann/-frau
    Statistik: 1.227 neu abgeschlossene Ausbildungsverträge im Jahr 2011 
    Schulische Vorbildung der Ausbildungsanfänger/innen 2010: 40% Hauptschulabschluss, 47% mittlerer Bildungsabschluss, 9% Hochschulreife (vgl. Angaben BERUFENET » Ausbildung » Zugangsvoraussetzungen)

Stars im Mittelpunkt

Titelbild Berufswahlmagazin Heft 04/2012. Interner Link zur Inhaltsübersicht des Berufswahlmagazins Heft 04/2012

Der Koch Nelson Müller und die Sängerin Carolin des Duos Glasperlenspiel sind die Stars der Ausgabe. Sie sprechen über Stärken, Berufswahl und persönliche Erfahrungen in der Gastronomie.

Kernbotschaften des Magazins

  • Starke Ausbildungsbranche
    Wer sich für einen Beruf im Gastgewerbe entscheidet, hat gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz.
  • Ausbildung mit Zukunft
    Eine große Mehrheit der Hoteliers rechnet mit einer Stabilisierung der Wirtschaftslage. Dies schlägt sich auch positiv in den Beschäftigungszahlen nieder. 
  • Arbeitsmöglichkeiten im Ausland
    Wer leistungsbereit und aufgeschlossen ist, dem stehen nach seiner Ausbildung Türen auf der ganzen Welt offen.
  • Zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten
    Im Gastgewerbe gibt es viele Möglichkeiten, Zusatzqualifikationen zu erlangen oder sich weiterzubilden.

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 1.0 von 5. 2 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 28.11.2012
Berufe Entdecker
BWT

Weiterlesen

Inhaltsübersicht Berufswahlmagazin 04/2012