Unterrichtsleitfaden zur elektronischen Bewerbung

Elektronische Bewerbung leicht gemacht

Bewerbungen auf elektronischem Weg werden immer wichtiger. Um Ihre Schüler/innen darauf vorzubereiten, gibt planet-beruf.de Tipps, was Sie alles beachten sollten und wie Sie Ihren Unterricht aufbauen können.

Eine junge Frau schreibt eine elektronische Bewerbung.
Wer sich mit elektronischen Bewerbungen auskennt, kann beim Arbeitgeber punkten.

Machen Sie Ihren Schülerinnen und Schülern klar, dass der erste Eindruck, auch bei einer Bewerbung, zählt. Eine gute Vorbereitung ist dabei wichtig, damit eine elektronische Bewerbung erfolgreich sein kann. Mit dem Bewerbungstraining von planet-beruf.de finden Sie unter "Online bewerben" Informationen z.B. zu den Arten von E-Mail-Bewerbungen und auch, wie Ihre Schüler/innen in Online-Bewerbungsformularen punkten können.

Einarbeitung in das Thema Bewerbung

Die Klasse soll aufzählen, was ihrer Meinung nach alles Bestandteile einer Bewerbung sind. Danach können Sie deren Ergebnis zusammenfassen und ggf. ergänzen. Die Inhalte, die für eine (elektronische) Bewerbung wichtig sind, sind folgende: ­    

  • Anschreiben
  • Lebenslauf mit digitalem Foto (Foto ist keine Pflicht, wird aber meistens gewünscht)
  • Zeugnisse
  • Bescheinigungen

Erklären Sie Ihren Schülerinnen und Schülern, in welchem Dateiformat die Anhänge am besten versendet werden und wie groß diese insgesamt maximal sein dürfen. Dazu können Sie sich an den Technik-Tipps unter "Online bewerben" orientieren, in denen beispielsweise beschrieben ist, wie Dokumente eingescannt werden und ein PDF-Dokument erstellt werden kann.

Training der Online-Bewerbung

Gehen Sie mit Ihrer Klasse erneut durch, wie eine vollständige Online-Bewerbung ausschaut. Gehen Sie auch darauf ein, was Ihre Schüler/innen alles beachten sollen und welche Schritte sie durchführen müssen, wie z.B. das Einscannen der Unterlagen und das Umwandeln in ein PDF-Dokument.

Sie können danach die Checkliste "Gut vorbereitet für die Online- und E-Mail-Bewerbung" ausfüllen lassen und damit überprüfen, ob sie die technischen Voraussetzungen und alle benötigten Bewerbungsunterlagen haben.

Lassen Sie sie anschließend das Arbeitsblatt "Fehlersuche in der E-Mail-Bewerbung" durcharbeiten. Danach können Ihre Schüler/innen selbst Anschreiben für ihre Wunschausbildung verfassen und gegenseitig korrigieren.

Nachdem Ihre Schüler/innen schon das Anschreiben geübt haben, sollen sie nun ihren eigenen Lebenslauf verfassen. Beispiele dazu finden Sie auch im Bewerbungstraining unter "Bewerbungsmappe » Lebenslauf, Deckblatt & Co.".

Umsetzung in die Praxis

Gehen Sie mit Ihren Schüler/innen noch einmal alle wichtigen Punkte durch. Sie können dabei beispielsweise die Checkliste "Kontrolle der E-Mail-Bewerbung" zu Hilfe nehmen.

Erläutern Sie auch, auf was bei Online-Bewerbungsformularen geachtet werden muss. Dazu können Sie sich an "So punktest du in Online-Bewerbungsformularen" im Bewerbungstraining unter Online bewerben » Online- und E-Mail-Bewerbungen orientieren.

Erklären Sie außerdem Ihren Schüler/innen, weshalb es wichtig ist, eine E-Mail-Bewerbung möglichst an einen direkten Ansprechpartner zu schicken und nicht an eine Sammeladresse. Verdeutlichen Sie auch Ihrer Klasse, dass sie eine seriöse E-Mail-Adresse verwenden sollen und dass sie die E-Mail-Adresse des Empfängers überprüfen sollen, bevor sie die Bewerbung abschicken. Auch dürfen sie nicht vergessen, die Betreffzeile auszufüllen.

Lassen Sie Ihre Schüler/innen eine Test-Bewerbung verfassen, die sie dann gegenseitig auf Vollständigkeit und Richtigkeit überprüfen.

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 2.8 von 5. 26 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 02.07.2014