Bericht: Girls'Day und Boys'Day 2021

Girls'Day und Boys'Day: Aktionstage diesmal digital

Am 22. April finden der Girls'Day und der Boys'Day statt. An diesem Tag haben Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse die Gelegenheit, Unternehmen kennenzulernen. Dieses Jahr gibt es zum ersten Mal viele virtuelle Angebote.

Erfahren Sie alles zum Girls' und Boys'Day 2021.

Girls'Day: Für Mädchen

Beim Girls'Day lernen Mädchen Berufe kennen, in denen der Frauenanteil höchstens 40 Prozent beträgt. Hauptsächlich sind das Berufe aus den Bereichen IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik, also die MINT-Berufe.

Boys'Day: Für Jungen

Jungen erhalten am Boys'Day Einblick in soziale und Gesundheitsberufe sowie Berufe aus dem Bereich Bildung. Auch andere Berufe, in denen der Anteil von Männern gering ist, werden vorgestellt.

Ziele der Aktionstage

In diesem Jahr gibt es viele digitale Angebote für Schüler*innen.

Girls'Day und Boys'Day sollen eine Berufswahl frei von Geschlechterklischees fördern. Denn heute noch spielen bei der Entscheidung für einen Ausbildungsberuf neben individuellen Stärken auch gesellschaftliche Normen oder traditionelle Vorstellungen eine Rolle. Bei den Aktionstagen erweitern die Schüler*innen ihr Berufswahlspektrum und lernen Berufe kennen, die sie bisher nicht für sich in Betracht gezogen haben. Junge Frauen in technischen Berufen und junge Männer in sozialen Berufen stellen an diesen Tagen ihr Unternehmen oder ihre Einrichtung vor und werden dadurch zu Vorbildern für die Jugendlichen.

Neu: Digitale Angebote

Bisher fanden der Girls'Day und der Boys'Day meist vor Ort in einem Unternehmen oder einer Institution statt. Dieses Jahr gibt es viele digitale Angebote, bei denen z.B. per Livestream in die Werkstatt oder Kita geschaltet wird. Daher ist eine Teilnahme der Schüler*innen unabhängig vom Infektionsgeschehen möglich. Zudem können sie Angebote nutzen, die nicht in der eigenen Stadt oder Region stattfinden.

Neu ist auch das digitale Girls'Day-Event bzw. Boys'Day-Event, an dem Sie mit Ihrer Klasse per Livestream teilnehmen können. Geboten werden hier Interviews und Diskussionsrunden, es machen Vorbilder aus verschiedenen Girls'Day- und Boys'Day-Berufen sowie interessante Influencer*innen mit.

Informationen für Lehrkräfte

Motivieren Sie Ihre Schüler*innen zur Teilnahme am Girls' oder Boys'Day.

Alles rund um Girls'Day und Boys'Day finden Sie auf den zwei Homepages zu den Aktionstagen, die 2021 ein neues Erscheinungsbild erhalten haben. Zu den Informationen speziell für Lehrkräfte gelangen Sie über das Menü unter ''Schule + Eltern''. Im Materialcenter sind Unterrichtsmaterialien bereitgestellt, mit denen Sie den Girls'Day und Boys'Day in Ihrer Klasse vor- und nachbereiten können. Auch das Wendeheft ''MINT & SOZIAL for you'' eignet sich gut für die Vorbereitung.

Für Ihre Schüler*innen gibt es auf den Webseiten der Aktionstage viele Infos, z.B. die neuen Erklärfilme, eine Checkliste zur Vorbereitung und einen Vordruck für eine Teilnahmebestätigung.

Kolleginnen und Kollegen informieren

Damit Ihre Schüler*innen den Aktionstag nutzen können, sollten an diesem Tag keine Klassenarbeiten stattfinden. Daher ist es gut, wenn Sie Ihre Kolleginnen und Kollegen frühzeitig über den Girls'Day und Boys'Day informieren und sie bitten, an diesem Tag keine Leistungsnachweise einzuplanen.

Anmeldung

Mädchen und Jungen können sich auf der Homepage des Girls'Day und der Homepage des Boys'Day für eine Teilnahme anmelden. Dafür gibt es das Radar: Dort kann man wählen, ob man sich für ein digitales Angebot oder ein Angebot vor Ort anmelden möchte.

Gut ist es, wenn Sie Ihre Schüler*innen dazu motivieren, sich eigenständig ein Angebot zu suchen, das sie interessiert. Die Teilnahme aller Mädchen oder Jungen einer Klasse an der gleichen Veranstaltung ist nicht zielführend, weil sich jede/r ein Angebot suchen sollte, das zu den individuellen Interessen passt.