Logo der Bundesagentur für Arbeit

Check-U: Schritt für Schritt durch das Programm

Check-U im Einzelnen

Damit Sie Ihr Kind gut bei der Berufsorientierung mit Check-U unterstützen können, zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, was dabei zu beachten ist.

Screenshot Account erstellen für Check-U
Vor dem ersten Log-In erstellt Ihr Kind ein Benutzerkonto für Check-U.

Schritt 1: Anmeldung

Um mit Check-U arbeiten zu können, muss sich Ihr Kind registrieren. Das Registrierungsformular erscheint per Klick auf www.check-u.de >> ACCOUNT ERSTELLEN
Hier kann Ihr Kind sich einen Benutzernamen und ein Passwort ausdenken und eingeben. Wenn gewünscht, kann noch eine E-Mail-Adresse angegeben werden - dann kann man das Passwort bei Verlust wiederherstellen lassen.

Durch den Login können die Userinnen und User ihren Bearbeitungsstand speichern. Es ist also möglich, die Bearbeitung jederzeit zu unterbrechen und zu einem anderen Zeitpunkt fortzuführen.

Schritt 2: Bearbeitung der vier Tests

Abbild einer Testaufgabe.
Nach der Anmeldung kann Ihr Kind die vier Tests einzeln und in jeglicher Reihenfolge bearbeiten.

Nach der Anmeldung bei Check-U erhält Ihr Kind eine Übersicht mit den folgenden vier Tests:

  • Fähigkeiten -> Bearbeitungszeit ca. 70 Minuten
  • Soziale Kompetenzen -> Bearbeitungszeit ca. 30 Minuten
  • Interessen -> Bearbeitungszeit ca. 15 Minuten
  • Berufliche Vorlieben -> Bearbeitungszeit ca. 10 Minuten

Die Tests können einzeln und in jeglicher Reihenfolge bearbeitet werden. Es gibt nach dem Abschluss jedes Tests eine eigene Testauswertung.

Der Test zu den Fähigkeiten dauert mit ca. 70 Minuten Bearbeitungszeit am längsten. Hier geht es darum herauszufinden, wie gut Ihr Kind im Bereich des Denkens ist und welche hilfreichen Eigenschaften es für eine Ausbildung mitbringt. Hierzu gibt es Leistungstests.

Beim Test zu den sozialen Kompetenzen werden Eigenschaften, wie beispielsweise Teamorientierung, Stressresistenz oder Durchsetzungsfähigkeit abgefragt. Dies geschieht durch Selbsteinschätzungsfragen.

Im dritten Test wird geklärt, welche beruflichen Interessen vorliegen. Ihr Kind gibt jeweils an, wie stark das Interesse für einen bestimmten Bereich ist und wie gut es sich dabei selber einschätzt.

Gut zu wissen: Zu jedem Tätigkeitsbereich gibt es kurze Hinweistexte, die man per Mausklick nachlesen kann.

Der Test zu den beruflichen Vorlieben behandelt das Interesse an bestimmten beruflichen Tätigkeiten.

Schritt 3: Das Ergebnis

Nach jedem Test erhalten die Jugendlichen eine Testauswertung. Alle Testauswertungen zusammen ergeben das Kompetenz- und Interessenprofil Ihres Kindes.  Unter dem Button "Ergebnisse Ausbildung" finden sich alle Ausbildungsberufe. Die Berufe, die besonders
Die Anforderungen für die TOP 6 Ausbildungsberufe erfüllt Ihr Kind am besten.

Nach jedem Test erhalten die Jugendlichen eine Testauswertung. Alle Testauswertungen zusammen ergeben das Kompetenz- und Interessenprofil Ihres Kindes.

Unter dem Button "Ergebnisse Ausbildung" finden sich alle Ausbildungsberufe. Die Berufe, die besonders gut zu den Fähigkeiten Ihres Kindes passen, stehen dabei ganz oben. Dabei werden die TOP 6 Ausbildungsberufe optisch hervorgehoben. Denn die Anforderungen dieser sechs Berufe erfüllt Ihr Kind am besten.

Gut zu wissen

Um die TOP 6 Ausbildungsberufe zu erhalten, müssen im jeden Fall die Module Fähigkeiten und Soziale Kompetenzen absolviert werden.

Es kann sein, dass die TOP 6 Ausbildungsberufe nicht den Interessen Ihres Kindes entsprechen. Daher ist es sinnvoll sich auch die weiteren Berufe auf der Liste anzusehen.

Die Ergebnisliste mit den Berufsvorschlägen lässt sich danach sortieren, wie gut die Berufe zu Fähigkeiten, sozialen Kompetenzen, Interessen oder beruflichen Vorlieben passen. Außerdem gibt es mehrere Filtermöglichkeiten. Durch Klick auf Mehr Infos erhält Ihr Kind weiterführende Informationen zu jedem Beruf. Die Suche nach verfügbaren Ausbildungsplätzen ist direkt aus der Ergebnisliste heraus möglich.

Tipp

Die Ergebnislisten mit der Testauswertung und den Ausbildungsberufen lassen sich jeweils als PDF herunterladen. Am besten nimmt Ihr Kind die ausgedruckten Dokumente zum nächsten Gespräch bei der Berufsberatung mit, denn sie bilden eine ideale Grundlage für das weitere Vorgehen bei der Berufsorientierung.

Stand: 04.08.2020