Logo der Bundesagentur für Arbeit

Bericht: Hier ist Planungstalent gefragt

Ausbildung mit Plan: Hier wird organisiert

In vielen Berufen ist Planen und Organisieren wichtig. In manchen Ausbildungen jedoch ist Organisationsfähigkeit besonders gefragt. Hier findest du einige Berufe, in denen du den Überblick behalten solltest.

Junge Frau sitzt mit Unterlagen an einem Tisch.
Organisieren und Planen gehört zu den Kernkompetenzen in vielen Berufen.
Junge Frau legt einen Block und Stift auf einen Schreibtisch.
Als Bürokaufmann/-frau kümmerst du dich rechtzeitig um das Büromaterial.

Ob Baustelle, Büro oder Krankenhaus - es gibt überall Arbeitsabläufe, die du einhalten solltest. In manchen Berufen ist es besonders notwendig, dass du strukturiert arbeitest.

Ausbildungsberufe für Organisationstalente

Als Veranstaltungskaufmann/-frau ist eine gute Planung wichtig. Denn in diesem Beruf bist du für den reibungslosen Ablauf von Veranstaltungen zuständig. Du berätst die Kunden und erstellst Konzepte für Events. Anschließend planst du den Ablauf und organisierst die Technik. Außerdem schreibst du Rechnungen und erledigst die Korrespondenz mit den Kunden.

Für alle im Büro anfallenden kaufmännischen Aufgaben bist du als Kaufmann/-frau für Büromanagement zuständig. Dabei musst du alle Abläufe im Blick haben. Du planst beispielsweise Termine und regelst Geschäftsreisen. Du kümmerst dich um die Post und schreibst Geschäftsbriefe sowie Rechnungen. Bei Besprechungen führst du das Protokoll. Hier hältst du dich genau an den Ablauf der Sitzungen. Auch das Materiallager gehört zu deinen Aufgaben.

Zwei Angestellte richten einen Praxisraum her.
Auch in einer Praxis müssen die Abläufe reibungslos klappen.

Der Ausbildungsberuf Kaufmann-/frau im E-Commerce verbindet digitale und kaufmännische Tätigkeiten. So verwaltest du zum Beispiel einen Online-Shop. Dort stellst du neue Produkte online und vermarktest diese. Hier ist gute Planung nötig: Du prüfst, welche Kanäle für den Vertrieb oder das Marketing wichtig sind und wählst diese aus. Anschließend analysierst du die Ergebnisse.

Als Medizinische/r Fachangestellte/r hilfst du Menschen, indem du beispielsweise Blut abnimmst oder einen Verband anlegst und organisierst den Praxisablauf. Hier vereinbarst du Termine mit den Patienten, dokumentierst die Behandlungen und kümmerst dich um die Abrechnungen. Zudem pflegst du die medizinischen Instrumente und führst Laborarbeiten durch. Da gilt es, auch im stressigen Alltag, den Überblick zu behalten.