Logo der Bundesagentur für Arbeit

Branchenreport: Hier wird dir geholfen!

Als Lebensretter/in unterwegs

Ein Haus brennt, eine Straße wird überschwemmt oder es passiert ein Autounfall - zu Notfällen kann es immer kommen. Oftmals schweben die Betroffenen in Lebensgefahr. Da braucht es Menschen, die ihnen zu Hilfe kommen.

Zwei Feuerwehrmänner schneiden ein kaputtes Auto auf.
Als Beamter/Beamtin im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst leistest du Hilfe bei Unfällen und Naturkatastrophen.

Sofort im Einsatz

Als Notfallsanitäter/in fährst du direkt zum Unfallort. Hier musst du einen kühlen Kopf bewahren, weil du entscheidest, ob die Patienten eine/n Arzt/Ärztin brauchen. Du leistest Erste Hilfe und bringst die Patienten anschließend ins Krankenhaus. Ist eine Operation nötig, bereitet ein/e Operationstechnische/r Assistent/in die Patienten auf den Eingriff vor und reicht dem/der Arzt/Ärztin während der OP Instrumente und Materialien.

Pflegen

Eine Altenpflegehelferin serviert einer Bewohnerin das Essen.
In der Altenpflege unterstützt du die Senioren auch bei alltäglichen Aufgaben.

Auf Station müssen die Patienten gepflegt werden. Pflegefachleute überwachen die Patienten medizinisch und assistieren bei Behandlungen. Mit Geduld und Einfühlungsvermögen helfen sie ihnen beim Essen oder bei der Körperpflege. Du kannst dich auch auf eine bestimmte Altersgruppe spezialisieren und dich auf die Versorgung von Babys, Kindern und Jugendlichen oder von älteren Menschen konzentrieren.

Beschützen

Bei Naturkatastrophen kommt die Feuerwehr zum Einsatz. Beamte und Beamtinnen im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst löschen Brände, helfen bei Überschwemmungen und versorgen Unfallopfer vor Ort. Sie sind bei Tag und bei Nacht unterwegs. Polizeivollzugsbeamte und -beamtinnen im mittleren Dienst kontrollieren, ob sich jeder an die Gesetze hält und sorgen so für Sicherheit im öffentlichen Raum. Sie führen Verkehrskontrollen durch, befragen Zeugen und nehmen Verdächtige fest.

Eine Ausbildung bei der Feuerwehr

Für die Ausbildung als Beamter/Beamtin im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst brauchst du neben deinem Schulabschluss in vielen Bundesländern eine abgeschlossene Berufsausbildung, die zur Feuerwehr passt (Technik, Handwerk oder Rettungsdienst). In einigen Bundesländern kannst du mit der Ausbildung aber direkt nach dem Schulabschluss starten.


Tipp: Du kannst auch Werkfeuerwehrmann/-frau werden. Das ist eine duale Berufsausbildung, die du in ganz Deutschland gleich nach deinem Schulabschluss beginnen kannst.

Stand: 27.12.2019